Newsticker

Staatsregierung mahnt: Corona-Regeln gelten auch für Nikolaus
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Brechtfestival, Comedy und Gregor Gysi: Unsere Tipps fürs Wochenende

Region

22.02.2018

Brechtfestival, Comedy und Gregor Gysi: Unsere Tipps fürs Wochenende

Zum Schieflachen, wie Roland Krabbe (v.l.), Silvano Tuiach und Gabriela Koch die Augsburger aufs Korn nehmen. Davon dürfen sich Friedberger und Bobinger am Wochenende überzeugen.
Bild: Siegfried Kerpf (Archivfoto)

Augsburg steht im Zeichen von Bertold Brecht, München huldigt Goethe. Welche Veranstaltungen am Wochenende Kultur-, Sport- oder Ausgehbegeisterte bei Kälte aus dem Haus locken.

Der Winter hat die Region am Wochenende fest im Griff und lässt die Temperaturen in den zweistelligen Minusgrade-Keller rauschen. Trotzdem lohnt es sich, seinen Fuß vor die Tür zu setzen. Die Region wartet mit einem attraktiven Programm auf. Hier eine Auswahl:

Das ist am Freitag in der Region geboten

Brechtfestival Augsburg

Zehn Tage lang feiert Augsburg seinen berühmten Sohn Bertold Brecht im Rahmen des Brechtfestivals. Auftakt der Veranstaltung ist am 23. Februar, Schluss ist am 4. März. Dabei treffen Hochkultur auf Popkultur, Unterhaltung aus Diskurs, Brechts Werk auf die Gegenwart und die Gegenwart auf Brecht. Das Motto der zehntägigen Denker-Sause lautet "Egoismus versus Solidarität". Eingeläutet wird das Kultur-Highlight vom Theater Augsburg mit der Neuinszenierung von "Der Untergang des Egoisten Johann Fatzer". Besucher erwarten hochkarätige Lesungen, Konzerte, Podiumsdiskussionen, Workshops und Theaterpremieren. Einen besonderen Abend bietet die "Lange Brechtnacht" am 24. Februar. 50 Künstler treten in zehn Locations live auf - darunter die US-Band "Algiers" (Post-Punk-Soul) und die Düsseldorfer Polit-Rapper "Antilopen Gang". Das vollständige Programm gibt's hier: www.brechtfestival.de

Faust-Festival München

In München steigt vom 23. Februar bis 29. Juli für fünf Monate das Faust-Festival. Die Macher haben über 500 Veranstaltungen auf die Beine gestellt. Den Festivalauftakt bilden am Freitag zahlreiche Ausstellungen und die offizielle Eröffnungsparty mit rupidoo im Gasteig. Zu den Höhepunkten zählen unter anderem eine Filmreihe, in der das Münchner Stadtmuseum 100 Jahre Faust-Filmgeschichte zeigt, sowie Konzerte, die mit der enormen Vielfalt der "Faust"-Vertonungen locken. Wie beispielsweise "Sympathy for the Devil" von Paganini bis Crumb. Die Idee fürs Festival entstand bei der Planung zur Ausstellung "Du bist Faust - Goethes Drama in der Kunst" in der Kunsthalle München. Mit-Organisator Max Wagner reizt vor allem "Der Osterspaziergang zur Monacensia" und "Faust in the box", das mit zwei Handpuppen auskommt. "Wenn der Hit 'Pretty Woman' läuft, weiß man sofort, was los ist." Weitere Infos zum Programm: www.faust.muenchen.de

Faust-Festival in München: Philipp Fürhofer in seinen Kulissen zur Münchner Ausstellung "Du bist Faust", die ab 23. Februar in der Kunsthalle zu sehen sein wird.
Bild: Foto: Leonnie Mellinghoff/Kunsthalle München

Das sind die Veranstaltungen am Samstag

Geisterfahrer & Herr und Frau Braun, "So klein isch die Welt!", Stadthalle Friedberg

Vor 16 Jahren zogen "Geisterfahrer" Silvano Tuiach und Herr und Frau Braun gemeinsam durchs "Schupfnudelparadies". Dann gingen die Komödianten getrennte Wege. Jetzt steht das Kalauer-Trio mit dem neuen Programm "So klein isch die Welt!" wieder gemeinsam auf der Bühne. Zuschauer erwarten lokal-geprägter Jux und Dollerei. So beantwortet der altersweise Tuiach die Frage, ob es außerirdisches Leben gibt und wenn ja, warum sich noch keiner in Augschburg blicken ließ. Zotenking Braun analysiert den Gehirnaufbau des Augsburgers, während "seine Gattin" von ihren früheren Zeiten als "Schtripperin" erzählt. Am Samstag haut das Trio in der Stadthalle Friedberg auf die Pauke, einen Tag später in der Singoldhalle in Bobingen. Tickets gibt es ab 23,50 Euro.

Cellist Jean-Guihen Queyras, Kleiner Goldener Saal, Augsburg

Als kleiner Vorgeschmack auf das Deutsche Mozartfest tritt Top-Cellist Jean-Guihen Queyras im Kleinen Goldenen Saal in der Jesuitengasse auf. Begleitet wird der Musiker von der Akademie für Alte Musik in Berlin. Zusammen widmen sie sich im edlen Ambiente des Baujuwels dem Goldenen Zeitalter des Cellospiels mit Solo-Konzerten von Joseph Haydn in D-Dur für den begnadeten Virtuosen Anton Kraft und seines Schülers Ignaz Joseph Pleyel in C-Dur. Luigi Boccherini komplettiert die illustre Cello-Runde. Karen sind erhältlich unter 0821 - 324 - 4900.

Mahagoni Bar "Erlkönig" und Kesselhaus "Play":

Die Qual der Wahl haben Nachtschwärmer. Für Partygänger tun sich nämlich neue Feiergründe in der Mahagoni Bar auf. "Erlkönig" heißt die neue Partyreihe mit DJ Paul. Ab Mitternacht gibt es in den Katakomben "50 House 50 Techno", sprich eine gehörige Portion Deep Future House und Techno. Bis 23 Uhr ist der Eintritt frei, bis 24 Uhr gelten Happy-Hour-Preise. Unterstützt wird der Plattendreher von seinen Kollegen DJ Karrer und Rahmero. Zur gleichen Zeit hält Deutschlands DJ-Königin Monika Kruse Hof. Zusammen mit Layton Giordani bittet sie zur Techno-Audienz im Klub an der Riedinger Straße.

Auf zur Gregor-Gysi-Predigt am Sonntag

Gregor Gysi in der St. Anna Kirche, 16 Uhr

Wer für die Abendveranstaltung im Hotel am alten Park leer ausging, hat die Gelegenheit, Linken-Urgestein Gregor Gysi am Nachmittag live zu erleben. Um 16 Uhr hält der eloquente Politiker auf Einladung des Theaters Augsburg in der St. Anna Kirche eine "Theaterpredigt" zum Thema "Der Untergang des Egoisten Johannes Fatzer". Der Eintritt ist frei. Rechtzeitiges Erscheinen ist ratsam, um noch einen Platz im Gotteshaus zu bekommen.

Gregor Gysi tritt am Sonntag bei freiem Eintritt zuerst in der Anna Kirche auf, bevor er im ausverkauften Hotel am alten Park mit Ates Gürpinar über dessen neues Buch spricht.
Bild: Maurizio Gambarini, dpa (Archivfoto)

FCA-Fans gehen am Wochenende leer aus

Die Spieler des FCA treten erst am Montag in der bei Fans unbeliebten Montagspartie auswärts gegen Borussia Dortmund an. Anpfiff im Signal-Iduna-Park ist um 20.30 Uhr. (AZ)

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren