Newsticker

RKI meldet mehr als 18.000 neue Corona-Infektionen
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Bürger lehnen Stadt-Umland-Bahn im Großraum Nürnberg ab

Franken

20.04.2015

Bürger lehnen Stadt-Umland-Bahn im Großraum Nürnberg ab

Bei einem Bürgerentscheid hat sich die Mehrheit gegen eine Stadt-Umland-Bahn ausgesprochen.
Bild: Daniel Karmann (dpa)

Stopp für die Stadt-Umland-Bahn im Großraum Nürnberg: Bei einem Bürgerentscheid hat eine Mehrheit den Bau der Straßenbahn von Nürnberg nach Erlangen und Herzogenaurach abgelehnt.

Bei der Abstimmung im Landkreis Erlangen-Höchstadt sprachen sich 56,97 Prozent gegen die Mitgliedschaft des Kreises in einem noch zu gründenden Zweckverband sprachen aus. Für das Projekt votierten dagegen nur 43,03 Prozent der Abstimmungsteilnehmer aus. Die Wahlbeteiligung lag bei 36,38 Prozent.

Damit ist erst einmal unklar, wie es mit dem Straßenbahnprojekt weitergeht, das den Norden des Großraums Nürnberg besser mit der Frankenmetropole verbinden soll. Selbst ein breites Bündnis aus Naturschützern, Parteien, der Industrie- und Handelskammer (IHK) sowie dem DGB Mittelfranken hatte die Bürger in der Region anscheinend nicht überzeugen können.

Die Initiatoren des Bürgerentscheids begründen ihre Ablehnung der Stadt-Umland-Bahn vor allem mit den hohen Kosten; stattdessen fordern sie ein Bussystem, das den gesamten Landkreis besser mit Erlangen und Nürnberg verbindet. Von der Stadt-Umland-Bahn würden dagegen nur vier Kreisgemeinden profitieren. Die Gegner der Bahn bezweifeln zudem, dass es bei den veranschlagten Baukosten von knapp 400 Millionen Euro bleibt. Dagegen erhofft sich der Landkreis davon eine spürbare Entlastung der Straßen im Berufsverkehr. dpa

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren