Newsticker
Fast zwei Drittel der Deutschen befürworten allgemeine Corona-Impfpflicht
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Bundestagswahl: Markus Söder fühlt sich unverstanden - auch von seiner eigenen CSU

Bundestagswahl
21.09.2021

Markus Söder fühlt sich unverstanden - auch von seiner eigenen CSU

In zwei Jahren, wenn in Bayern ein neuer Landtag gewählt wird, geht es für die Christsozialen um alles oder nichts. Für Ministerpräsident Markus Söder auch.
Foto: Peter Kneffel, dpa

Plus Vernachlässigt der Ministerpräsident die Stammwähler? Söder will sich gleich jetzt die Herrschaft über diese Debatte sichern. Denn die beginnt schon am Sonntag.

CSU-Chef Markus Söder zu einem ehrlich-freudigen Lächeln zu bewegen, ist dieser Tage nicht ganz einfach. Einem seiner alten Bekannten gelingt es dennoch. Der erfahrene Meinungsforscher Helmut Jung, der die CSU seit Jahrzehnten beobachtet, ist in den Münchner Presseclub gekommen, um zu hören, was Söder in diesem dramatischen, selbst Experten verwirrenden Wahlkampf-Endspurt noch im Köcher hat. Doch Jung hört nicht nur zu. Er hat, als Moderator Peter Schmalz ihn darum bittet, auch etwas vorzutragen. Und prompt hellt sich Söders ernste Miene auf.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

21.09.2021

Vermutlich wird die Wählerschaft der CSU weiter zurückgehen, wenn die Partei nicht endlich dreierlei schafft:

a. Klimaschutzhandeln
b. Kompetente Minister*innen in Berlin
c. Attraktiv und glaubwürdig werden für Frauen

Raimund Kamm

Permalink