Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Russland will ukrainisches AKW Saporischschja verstaatlichen
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Bußgeld: Grab zu lang

Bußgeld
20.06.2018

Grab zu lang

Ärger auf Augsburger Friedhof

Es geht nur um 20 Zentimeter. Doch die sorgten auf einem Augsburger Friedhof für großen Ärger und eine Verwaltungsposse.

Das städtische Friedhofsamt hatte kürzlich bei einer Kontrolle festgestellt, dass auf dem Neuen Ostfriedhof rund 100 Gräber zu lang sind. Statt der aktuell vorgeschriebenen Länge von zwei Metern messen sie 2,20 Meter. Dies wurde schriftlich bei den Grabrechtsinhabern beanstandet. Das Amt für Friedhofswesen forderte sie auf, die Grabstätte innerhalb von vier Wochen zu kürzen, ansonsten drohe ein Verwarnungsgeld von 35 Euro.

Das brachte wiederum betroffene Bürger auf die Palme. Denn die alten Gräber, um die es geht, gibt es auf dem Friedhof seit Jahrzehnten ohne Beanstandung. Nach heftigen Protesten rudert das Friedhofsamt nun zurück. Tatsächlich hätten diese Gräber Bestandsschutz, hieß es. Alles sei nur ein „Missverständnis“, entstanden durch einen Personalwechsel. Die Grabrechtsinhaber sollen ein Entschuldigungsschreiben von der Stadt erhalten. (eva)

Die Diskussion ist geschlossen.