Newsticker
Bund und Länder: Verkauf von Böllern und Feuerwerk an Silvester verboten
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Corona: Bayerns Ex-Ministerpräsident Edmund Stoiber hat Corona

Corona
26.10.2021

Bayerns Ex-Ministerpräsident Edmund Stoiber hat Corona

Hat sich mit dem Coronavirus angesteckt: Edmund Stoiber.
Foto: Peter Kneffel, dpa

Der CSU-Politiker Edmund Stoiber hat sich trotz doppelter Impfung mit dem Coronavirus infiziert. Der Verlauf ist offenbar mild.

Bayerns Ex-Ministerpräsident Edmund Stoiber (CSU), der doppelt geimpft ist, hat sich mit dem Corona-Virus infiziert. "Er ist in häuslicher Quarantäne und hat ganz leichte Symptome, aber natürlich bleibt er erstmal zu Hause", bestätigte der Sprecher des 80-Jährigen am Dienstagabend entsprechende Informationen der Bild-Zeitung. Hin und wieder müsse Stoiber husten, zudem habe er etwas Schnupfen. "Es geht ihm soweit gut." Am Vortag habe Stoiber zum Beispiel noch von Zuhause aus eine Video-Laudatio aufgenommen.

Die Infektion sei bei einem Test am Samstag festgestellt worden, berichtete der Sprecher. "Er ist doppelt mit AstraZeneca geimpft, das ist der Fall eines Impfdurchbruches." Bis Ende nächster Woche müsse Stoiber nun in Quarantäne bleiben, bislang habe sich niemand aus seinem Umfeld angesteckt.

Wo sich Stoiber infiziert hat, ist unklar

Wo wiederum Stoiber sich infiziert hat, ist unklar. Er habe mehrfach Termine mit mehreren Teilnehmern gehabt, sagte sein Sprecher. "Da kann man das im Nachhinein nicht mehr nachverfolgen." Alle Beteiligten seien aber ebenso wie das Gesundheitsamt informiert worden. (dpa)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

27.10.2021

Viele, die bereits zweifach geimpft sind, gehen wegen geringfügiger kurzfristiger Erkältungsanzeichen , wie schon früher vor Corona üblich, nicht zum Arzt und lassen sich auch nicht testen. So ist das reale Leben.

Permalink
26.10.2021

Frage des Testens. Wie vor Corona lass ich mich nicht wegen gelegentlichem Husten oder tropfenden Nase auf Covid 19 testen und laufe auch nicht wegen geringfügiger Beschwerden zum Arzt . Seit Beginn der Pandemie habe ich mich zweimal testen lassen müssen: 1 Mal weil ich zum Friseur und ein Mal wegen einer Geschäftsreise. - beide negativ. Mittlerweilen bin ich 3 X geimpft und das reicht mir. Bin 74 Jahre und habe mich auch noch nie gegen Grippe impfen lassen. Ohne Not d.h. starke Beschwerden sieht mich kein Arzt und auch kein COvid 19 Testeinrichtung. Am Ende droht noch 2 wöchiger Hausarrest.

Permalink
27.10.2021

@JOCHEN H. So schaut´s im praktischen Leben aus. Danke für die Analyse.

Permalink
04.11.2021

Wo ist Ihr Problem ?

Sie haben sich 3x impfen lassen - nehmen S den Covid19-Virus auf , dann verläuft dieser aufgrund der Impfung sehr milde .

Das war und ist ja auch der alleinige Zweck der Impfung !

Keine Überlastung der Krankenhäuser , die schweren oder tödlichen Verläufe vorn vorneherein verhindern !

Insofern verstehe ich jetzt nicht , was Sie uns nun sagen wollen ?

Permalink