Newsticker
Russland setzt bei Angriffen in der Ukraine wohl zunehmend auf ungenaue Raketen
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Corona-Reisewarnung: Jungholz und Kleinwalsertal befürchten "Katastrophe" für Wintersaison

Corona-Reisewarnung
28.09.2020

Jungholz und Kleinwalsertal befürchten "Katastrophe" für Wintersaison

Die Grenze zwischen dem Oberallgäu und dem Kleinwalsertal war im Frühjahr monatelang dicht. Jetzt fürchten die Menschen wieder Einschränkungen.
Foto: Matthias Becker

Plus Die österreichischen Exklaven gelten als Corona-Risikogebiete. Jetzt sorgen sich alle um das Wintergeschäft. Erste Hotels haben schon zugesperrt, weil kaum Touristen kommen.

In den österreichischen Exklaven Jungholz (zu Tirol gehörig) und Kleinwalsertal (Vorarlberg) gibt es derzeit viele freie Betten – wie im gesamten Tiroler Außerfern. Dabei wäre der Oktober eigentlich noch ein guter Wandermonat. Dass jetzt in vielen Betrieben Flaute herrscht, liegt aber nicht am Wetter, sondern an der Reisewarnung des Robert-Koch-Instituts (RKI) für Vorarlberg und Tirol.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.