Newsticker

Kanzler Sebastian Kurz: Österreich will kein Après-Ski in der neuen Ski-Saison
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Dackel aus dem Auto geworfen

23.06.2009

Dackel aus dem Auto geworfen

Auf der A8 ist ein Dackel aus einem fahrenden Auto geworfen worden. Polizisten versuchten sein Leben zu retten.

Anger (AZ). Herzlose Menschen haben auf der Autobahn Salzburg-München (A8) einen Dackel aus einem fahrenden Auto geworfen. Das Tier starb, obwohl eine Polizeistreife den Dackel noch zu einem Veterinärmediziner brachte.

Eine Frau hatte beobachtet, wie die Insassen eines Autos kurz vor der Ausfahrt Anger-Nord (Landkreis Berchtesgadener Land) die Seitenscheiben herunter drehten und den Vierbeiner aus dem Fenster warfen. Der Dackel habe sich mehrfach überschlagen, teilte das Polizeipräsidium Oberbayern Süd in Rosenheim am Dienstag zu dem Vorfall vom Montagnachmittag mit. Dann lief er trotz gebrochener Pfoten auf die Gegenfahrbahn.

Die 48-Jährige hielt an und wollte den Hund einfangen, was jedoch misslang. Der Dackel lief vielmehr jaulend quer über alle Fahrbahnen. Eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Fahndung Traunstein fand das schwer verletzte Tier schließlich im hohen Gras neben der Autobahn und brachte es zu einem Tierarzt - vergeblich, der Dackel war bereits verendet.

Da die Frau das Kennzeichen des Autos nicht erkennen konnte, fehlt von den Tätern jede Spur.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren