Newsticker

Lauterbach: Bundesregierung soll Signal gegen angekündigte Lockerungen in Thüringen setzen
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Das Corona-Update vom 27. März

Coronavirus

27.03.2020

Das Corona-Update vom 27. März

Jeden Tag laufen unzählige Nachrichten zum Coronavirus über den Ticker. Wir sammeln an dieser Stelle alles, was heute wichtig war – mit besonderem Blick auf Bayern und unsere Region.

Die USA haben ein Problem. Das Land, das sich gerne als Nummer eins in der Welt sieht, steht nun auch bei der Zahl der Corona-Infizierten an der Spitze. Mehr als 94.000 Menschen sollen sich bereits mit dem Virus angesteckt haben – über 1400 sind daran gestorben. Vor allem in New York City sieht die Lage düster aus: In den Krankenhäusern fehlen Betten, Beatmungsgeräte und Schutzkleidung. Und dann ist da noch der US-Präsident: Donald Trump glaubt, die Corona-Krise könnte bereits zu Ostern weitgehend überstanden sein – tatsächlich könnten die USA zum Epizentrum der Pandemie werden.

  • Im Mai kommen traditionell tausende Menschen zum Augsburger Firmenlauf zusammen. Jedes Jahr, bei jedem Wetter. In diesem Jahr ist das – wenig überraschend – anders. Der Osterplärrer wurde abgesagt, viele Messen, alle Fußballspiele der Bundesliga. Auch der Firmenlauf findet nicht im Mai statt. Aber, immerhin: Er soll am 16. September nachgeholt werden.
  • Anfang dieser Woche hatte die Bundesregierung Milliarden-Hilfen für Bürger, Krankenhäuser und Firmen auf den Weg gebracht. Jetzt, am Ende der Arbeitswoche, sind sie vom Bundesrat beschlossen worden. Die ersten Gelder sollen noch im März bei den Betroffenen ankommen.
  • Husten und Schnupfen, aber nur milde Symptome: Der britische Premierminister Boris Johnson hat sich mit dem Coronavirus angesteckt. "Ich arbeite von zuhause, ich bin in Selbstisolation", sagte der 55-Jährige in einer Videobotschaft. Das Land könne er auch von zuhause aus führen, sagte Johnson und fügte hinzu: "Wir werden es (das Virus) besiegen, wir werden es gemeinsam besiegen."

Die Zahlen: Derzeit gibt es in Deutschland nach Angaben des Robert-Koch-Instituts 42.288 Fälle, das sind 5780 mehr als am Vortag. In Bayern haben sich aktuell 9481 Menschen mit dem Virus infiziert, das sind 1488 mehr als am Vortag. Insgesamt kommen in Bayern auf 100.000 Menschen aktuell 73 mit dem Coronavirus infizierte Personen. Alle bestätigten Fälle in der Region finden Sie in diesem Artikel.

Das könnte Sie auch interessieren:

Nicht nur in der Corona-Krise sind sie unverzichtbar: Beschäftigte in Pflege, Logistik oder Einzelhandel sind systemrelevant. Nicht immer zeigt sich das am Gehalt.

Pflege, Transport, Einzelhandel: Wichtig, aber unterdurchschnittlich bezahlt

Einige Menschen müssen tagelang auf das Ergebnis ihres Corona-Tests warten. Warum es nicht schneller geht, erklärt Axel Heise von der Kassenärztlichen Vereinigung.

Wie lange dauert es vom Corona-Test bis zum Ergebnis?

Die Corona-Pandemie bringt auch Besonderheiten für die Wahlhelfer der Stichwahl am Sonntag mit sich.

So beeinflusst die Corona-Krise die Stichwahl am Sonntag

Über alle Entwicklungen informieren wir Sie auch immer in unserem Live-Blog.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren