Newsticker

Seehofer will einheitliche EU-Einreisebedingungen für Paare in Corona-Zeit
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Den Jungs fehlt die Männlichkeit

28.01.2008

Den Jungs fehlt die Männlichkeit

"Außen hart und innen weich" - Herbert Grönemeyer hat mit seinem "Männer"-Song recht. Hinter einer scheinbar unerschütterlichen Fassade steckt tiefe Verunsicherung über die männliche Geschlechterrolle.

"Den Buben geht es nicht gut", unterstrich Karl. Vor allem die Abwesenheit der Väter - berufsbedingt oder in alleinerziehenden Familien - mache ihnen zu schaffen. Nach außen wirken sie unauffällig, doch im Inneren seien sie einsam und sich selbst fremd. Zu selten erfahren die Buben etwas vom Lebenszyklus des Mannes, dabei wären sie sich in der Pubertät sehr ähnlich mit ihren Vätern, die etwa zeitgleich ihre Krise der Lebensmitte durchlaufen: "Sie hätten sich etwas zu sagen", weiß Karl. "Sucher und Waldbewohner" nennt man in Indien diese Phase mit den Fragen: Was fehlt noch in meinem Leben? Was ist vorbei?

Dieselben Fragen bestürmen die Jungs, wenn sie zum zweitenmal im Leben vom Testosteron überschüttet werden. Um 800 Prozent steige der Ausstoß des Männerhormons in der Pubertät an, so Karl. "Sie stehen in Flammen und neigen zu unüberlegtem Handeln und irrigen Ideen." Mehr als sonst schon wollen die Buben jetzt Grenzen überschreiten.

"Und sie suchen Anschluss an die Mythen unserer Zeit, bevorzugt in Computerspielen", ergänzte der Sozialpädagoge, der den Eltern dringend zur Kontrolle der Mediennutzung ihrer pubertierenden Buben riet, da hier Suchtgefahr drohe.

Den Jungs fehlt die Männlichkeit

Überhaupt ist Peter Karl bei seiner Arbeit mit Jungs an Schulen auf stille Typen gestoßen, "die alles in sich reinfressen und irgendwann explodieren". Solche Verhaltensmuster zeigten auch einige jugendliche Amokläufer. Die Frage "Wie geht's dir?" werde nicht weiterführen. Peter Karl begegnet den Jungs zuerst mit körperbetonten Spielen.

Bewährt hat sich das Schaumstoffschwert für Scheinkämpfe. Karl: "Wenn ein Junge merkt: Ich kann mich schützen und verteidigen, dann kann er auch über seine Gefühle sprechen." In der Gruppe sprudle es dann nur so heraus aus den vorher so wortkargen Buben.

Heute Abend wird Bischof Walter Mixa auf der Werkwoche den Bischof-Simpert-Preis für vorbildliche Jugendprojekte verleihen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren