Newsticker

Merkel betont Notwendigkeit weiterer Corona-Beschränkungen
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Der dritte „General“ in nur drei Jahren

20.02.2018

Der dritte „General“ in nur drei Jahren

Staatsanwälte haben einen neuen Chef

„Hier begrüßt Sie wie immer unser Herr Wimmer.“ Diesen Scherz wollte sich gestern der stellvertretende Generalstaatsanwalt in München, Andreas Wimmer, nicht verkneifen. Der Grund: Schon zum dritten Mal innerhalb von nur drei Jahren hat die Generalstaatsanwaltschaft München, der alle zehn Staatsanwaltschaften in Südbayern unterstehen, einen neuen Chef bekommen. Und zum dritten Mal lag es gestern an Wimmer, bei der Feierstunde zum Amtswechsel die Gäste zu begrüßen.

Das Alter des neuen Chefs der übergeordneten Anklagebehörde bietet nun allerdings Aussicht auf eine längere Amtszeit. Reinhard Röttle, 53, zuletzt Leiter der Personalabteilung im Justizministerium, löst Manfred Nötzel, 67, ab, der in Ruhestand geht. Bayerns Justizminister Winfried Bausback (CSU) würdigte Nötzel zum Abschied als „absolute Spitzenkraft“ und erinnerte an seine Verdienste bei der Korruptionsbekämpfung und beim Aufbau der Zentralstelle zur Bekämpfung von Extremismus und Terrorismus. Nötzel hob in seiner Abschiedsrede hervor, wie gut der Justiz in Bayern der Stellenaufbau in jüngster Zeit getan habe: „Wir sind stärker denn je.“ (jub)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren