Newsticker

Corona-Pandemie verschlechtert weltweite Ernährungslage
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Diebe stehlen Panzerabwehrkanone

09.06.2009

Diebe stehlen Panzerabwehrkanone

Unbekannte haben aus dem ehemaligen "Heeresmilitärmuseum" in Sigmarszell eine 450 Kilogramm schwere Kanone gestohlen.

Sigmarszell (AZ) - Diese Beute dürfte wohl als durchaus ungewöhnlich bezeichnet werden:

Vermutlich mehrere Diebe haben in der Zeit zwischen Freitagnachmittag und Montagabend aus zwei großen Seecontainern, die auf dem Freigelände des ehemaligen "Heeresmilitärmuseums" in Sigmaringen untergebracht waren, zahlreiche Kriegsutensilien, darunter eine Panzerabwehrkanone aus dem Zweiten Weltkrieg, entwendet.

Das Geschütz ist laut Polizeiangaben allerdings schon lange unbrauchbar gemacht worden.

Diebe stehlen Panzerabwehrkanone

Neben der circa 450 Kilogramm schweren Kanone, die auf Rädern gelagert war, erbeuteten die Unbekannten zahlreiche alte Feldtelefone, Funkgeräte, Fernrohre, eine Abdeckung für eine V1-Rakete und eine große Messinggranate. Ob weitere Gegenstände fehlen, muss noch geklärt werden.

Die Polizei vermutet, dass die Beutestücke mit einem Klein-Lkw abtransportiert wurden. Um sich den Weg zu den scheinbar bewusst gewählten Gegenständen zu bahnen, mussten Diebe zahlreiche andere Sammlerstücke beiseite räumen, zum Beispiel ein etwa 300 Kilogramm schweres Kanonenrohr.

Der Wert der gestohlenen Utensilien dürfte nach Polizeiangaben etwa bei 30 000 bis 50 000 Euro liegen.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren