Newsticker
Spahn: Schnell- und Selbsttests könnten helfen, Veranstaltungen zu ermöglichen
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Diebstahl nur vorgetäuscht? Fahrlehrer verliert seinen Job

Immenstadt

30.01.2019

Diebstahl nur vorgetäuscht? Fahrlehrer verliert seinen Job

Ein Fahrlehrer im Oberallgäu soll seinem Schüler einen Diebstahl untergeschoben haben. Nun hat er seinen Job verloren.

Weil er seinem Schüler einen Diebstahl untergeschoben haben soll, hat ein Fahrlehrer im Oberallgäu seinen Job verloren. Der Mann gab an, dass der Schüler vergangene Woche kurze Zeit alleine im Auto saß, wie die Polizei am Mittwoch in Immenstadt mitteilte. Nach seiner Rückkehr sei sein Geldbeutel, den er nach eigenen Angaben im Auto liegenlassen hatte, verschwunden gewesen. Gegenüber seinem Chef beschuldigte er den Fahrschüler, die Geldbörse gestohlen zu haben. Weil der junge Mann die Tat nicht zugeben wollte, erstattete der Fahrlehrer Anzeige gegen ihn.

Polizei geht davon aus, dass der Diebstahl nur vorgetäuscht war

Die Ermittlungen liefen den Angaben nach aber anders als gedacht: Die Beamten fanden keine Beweise, die den Fahrschüler belasteten, sondern entdeckten Ungereimtheiten in den Aussagen des Fahrlehrers. Bei einer Durchsuchung seiner Wohnung wurden unter anderem seine als gestohlen gemeldeten Kreditkarten sichergestellt. Wo und wann die Durchsuchung stattfand, wollten die Ermittler nicht preisgeben. 

Polizei und Staatsanwaltschaft gingen davon aus, dass der Mann den Diebstahl nur vorgetäuscht hatte. Gegen ihn wurde Anzeige erstattet. Der Fahrlehrer gestand die Tat bisher nicht. Sein Chef reagierte und kündigte ihm. (dpa/lby)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren