Newsticker
6729 Corona-Neuinfektionen und 217 neue Todesfälle gemeldet
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Diese Weihnachtsmärkte in der Region wurden 2020 abgesagt

Corona-Pandemie

20.10.2020

Diese Weihnachtsmärkte in der Region wurden 2020 abgesagt

Der Friedberger Advent findet 2020 wegen der Corona-Pandemie nicht statt. Er wurde bereits Ende September abgesagt.
Bild: Bernhard Weizenegger (Archiv)

Weihnachtsmärkte in Zeiten von Corona - das ist an vielen Orten in Schwaben und Oberbayern nicht möglich. Unsere Übersicht zeigt, welche bereits abgesagt wurden.

Die Corona-Pandemie macht auch vor der Adventszeit nicht halt. Aufgrund von steigenden Infektionszahlen und den hohen Auflagen können viele Weihnachtsmärkte nicht wie gewohnt stattfinden. Einige wurden sogar schon komplett abgesagt. Welche Weihnachtsmärkte in Augsburg und der Region 2020 nach aktuellem Stand (20. Oktober) nicht stattfinden, haben wir in einer Übersicht zusammengefasst.

Übersicht für die Region: Hier wurden Weihnachtsmärkte abgesagt

Stadt Augsburg

Die gute Nachricht für alle Augsburg ist: Es wird einen großen Christkindlesmarkt geben. Dort gibt es aber einige Änderungen - unter anderem fällt das Engelesspiel aus.

Eine Veranstaltung wurde aber bereits absagt: Der Elisabethmarkt, der sonst immer Ende November auf dem Gelände der Sankt Elisabeth KJF Berufsbildungs- und Jugendhilfezentrums stattfindet, fällt heuer aus.

Kreis Augsburg

Gute Nachrichten gibt es im Kreis Augsburg aktuell für die Weihnachtsmärkte in den Städten. Die Stadt Gersthofen hält an ihrem Weihnachtsmarkt auf dem Rathausplatz fest. In Neusäß findet alternativ ein Märchenwalk statt. Für die Märkte in Schwabmünchen und Königsbrunn soll es andere Konzepte geben.

Viele andere Märkte fallen jedoch 2020 aus:

Kreis Aichach-Friedberg

Die Waldweihnacht auf Schloss Mergenthau fällt 2020 ebenfalls aus.
Bild: Edigna Menhard (Archiv)

Seit Ende September gab es im Kreis Aichach-Friedberg bereits mehrere Absagen. Das betrifft auch einen der größten Märkte in der Region, den Friedberger Advent. Doch auch weitere Weihnachtsmärkte im Landkreis wurden bereits gestrichen:

Optimistisch ist man derzeit noch in Mering und Aichach. Hier halten die Verantwortlichen an der Planung ihrer Märkte fest.

Kreis Dillingen

Eine endgültige Entscheidung über die meisten Weihnachtsmärkte im Landkreis Dillingen ist bisher noch nicht getroffen worden. Stand jetzt sollen die Christkindlesmärkte in Dillingen und Höchstädt sowie die Wertinger Schlossweihnacht stattfinden, allerdings anders als gewohnt. Es gibt aber auch schon Absagen. Die betreffen die Märkte in Gundelfingen und Wittislingen.

Kreis Donau-Ries

Auch im Kreis Donau-Ries wurden bereits mehrere Märkte abgesagt:

In Nördlingen ist man aktuell noch optimistisch. Dort soll der Markt angepasst, aber nicht ganz gestrichen werden. In Donauwörth arbeitet man ebenfalls an einem Konzept, damit es trotz Corona weihnachtlich wird.

Der Weihnachtsmarkt im Burgauer Schlosshof muss dieses Jahr ausfallen.
Bild: Bernhard Weizenegger (Archiv)

Kreis Günzburg

Die Stadt Günzburg hält an ihrer Altstadtweihnacht fest - und räumt ihr mehr Platz ein. Im Landkreis und auch in der Stadt Günzburg selbst wurden jedoch bereits zahlreiche Märkte abgesagt:

  • Dorfweihnacht Bubesheim
  • Schlossweihnacht Burgau
  • Weihnachtsmarkt Burtenbach - die Schlossweihnacht hingegen findet statt
  • Weihnachtsmarkt Gundremmingen
  • Nikolausmarkt Günzburg
  • Adventsmarkt Jettingen
  • Nikolausmarkt, Christkindlesmarkt und Adventsbasar Leipheim
  • Weihnachtsmarkt Offingen
  • Dorfweihnacht Rettenbach
  • Weihnachtsmarkt Thannhausen
  • Adventsmarkt Waldstetten

Kreis Landsberg

Im Landkreis Landsberg werden seit Mitte Oktober auch immer mehr Märkte abgesagt.

  • Weihnachtsmarkt Dießen am Ammersee
  • Adventsmarkt Eresing
  • Advent am Fuggerplatz Kaufering
  • Christkindlmarkt Utting am Ammersee

Kreis Neuburg-Schrobenhausen

In Neuburg an der Donau wurde die Weihnachtswerkstatt im Rathausfletz abgesagt. Die Schlossweihnacht im Hofgarten hätte in diesem Jahr wegen der Sanierungsarbeiten am Schloss ohnehin nicht stattgefunden. Für die übrigen Veranstaltungen in Neuburg besteht aber noch Hoffnung.

Im Landkreis wurde bereits der Weihnachtsmarkt in Unterhausen coronabedingt abgesagt.

Kreis Neu-Ulm

Bisher sieht es gut aus für den Weihnachtsmarkt in Ulm und den mittelalterlichen Weihnachtsmarkt in Neu-Ulm.

Folgende Märkte wurden jedoch bereits abgesagt:

Kreis Unterallgäu

Die Stadt Bad Wörishofen hält aktuell an ihrem Weihnachtsmarkt fest. In Mindelheim ist ein umfangreiches Alternativprogramm zum abgesagten Weihnachtsmarkt geplant.

Lesen Sie dazu auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren