Newsticker

Zahl der Corona-Todesfälle binnen 24 Stunden fast auf Rekordhoch
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Diese zehn Regionen in Bayern haben besonders hohe Inzidenzwerte

Corona-Pandemie

27.10.2020

Diese zehn Regionen in Bayern haben besonders hohe Inzidenzwerte

Die Zahl der Menschen, die sich in Bayern mit dem Coronavirus infizieren, steigt.
Bild: Christian Dittrich, dpa

Das Coronavirus breitet sich in Deutschland immer weiter aus. Die zehn am stärksten betroffenen Gebiete in Bayern liegen deutlich über dem Inzidenzwert von 100.

Wer sich die Corona-Karte des Freistaats Bayern anschaut, sieht wenig Gelb, viel Rot und immer mehr Dunkelrot. Viele Städte und Kreise trifft die Pandemie besonders stark. Sie haben einen Inzidenzwert von über 100, gemittelt über die vergangenen sieben Tage je 100.000 Einwohner. Das heißt: Die Corona-Warnstufe schaltet auf dunkelrot. In dieser Übersicht finden Sie die bayerischen Corona-Hotspots.

1. Kreis Rottal-Inn, 279 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

2. Kreis Berchtesgadener Land, 237 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

3. Stadt Augsburg, 217 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

4. Stadt Weiden, 205,9 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

5. Stadt Schweinfurt, 183 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

6. Stadt Rosenheim, 182 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

7. Kreis Schweinfurt, 178 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

8. Kreis Neustadt an der Waldnaab, 169 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

9. Stadt Memmingen, 149 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

10. Kreis Mühldorf am Inn, 141 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

Der Stand der Daten ist Dienstag, 27. Oktober 2020. Die Datenlage kann sich jederzeit verändern. Die Quellen sind die Stadt Augsburg, das Robert-Koch-Institut sowie das Bayerische Landesamt für Gesundheit.

Regeln bei einem Wert von über 100 Neuinfektionen

Hat eine Stadt oder ein Kreis den Inzidenzwert von 100 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen erreicht, gelten dem bayerischen Gesundheitsministerium zufolge bestimmte Regeln.

  • Es dürfen sich maximal fünf Personen oder Mitglieder zweier Haushalte privat und im öffentlichen Raum treffen.
  • Eine Maske muss dort getragen werden, wo Menschen dicht und länger zusammen sind, unter anderem auf öffentlichen Plätzen, in öffentlichen Gebäuden, Arbeitsstätten, Freizeiteinrichtungen, Kulturstätten. Auch am Platz in Schulen aller Jahrgangsstufen und in Hochschulen ist der Mund-Nase-Schutz Pflicht.
  • Von 21 Uhr an gilt eine Sperrstunde sowie ein Alkoholverbot auf öffentlichen Plätzen und ein Alkoholverkaufsverbot an Tankstellen. Höchstens 50 Menschen sind für Veranstaltungen aller Art zugelassen. Ausnahmen sind Gottesdienste und Demonstrationen.

Lesen Sie auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren