1. Startseite
  2. Bayern
  3. Dopinghändler muss drei Jahre hinter Gitter

Schweinfurt

17.02.2017

Dopinghändler muss drei Jahre hinter Gitter

Der Kopf einer Bande von Dopinghändlern muss ins Gefängnis. Der 52-Jährige hatte über Jahre hinweg unterschiedlichste Medikamente im Ausland bestellt und weiterverkauft.

Das Landgericht Schweinfurt verurteilte den 52 Jahre alten Mann am Freitag zu drei Jahren Haft. Zudem muss er 40.000 Euro zahlen - auf diese Summe setzten die Richter den Gewinn fest, den er mit dem Dopinghandel erzielt hatte.

Das Gericht sah es als erwiesen an, dass er dreieinhalb Jahre lang in großem Stil Wachstumshormone und andere Medikamente im Ausland bestellt und sie illegal in der Bodybuilder-Szene weiterverkauft hatte.

Ein 48 Jahre alter Komplize erhielt eineinhalb Jahre Haft auf Bewährung. Seine 44-jährige Freundin muss 1800 Euro Geldstrafe zahlen. Sie hatte ihre Garage für die Zustellung der Pakete zur Verfügung gestellt. dpa/lby

Themen Folgen
Lesen Sie dazu auch
30402123.jpg
Ingolstadt

Der Schmiergeld-Fall bei Audi wird wohl mit 50.000 Euro beendet

ad__web+mobil@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Zugang zu allen Inhalten, mtl. kündbar, 4 Jahre Abopreis-Garantie.
So attraktiv waren Heimatnachrichten noch nie!

Zum Web & Mobil Starterpaket