Newsticker
Corona-Zahlen: Inzidenz in Deutschland sinkt weiter
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. E-Scooter: Ein Jahr E-Scooter in Deutschland: Klimaretter oder Stolperfalle?

E-Scooter
30.06.2020

Ein Jahr E-Scooter in Deutschland: Klimaretter oder Stolperfalle?

Seit rund einem Jahr fahren die E-Scooter durch viele deutsche Straßen. Bei den Anbietern ist das Fazit überwiegend positiv. Die Städte bleiben skeptisch.
Foto: Christin Klose, dpa

Plus Seit einem Jahr flitzen E-Scooter durch unsere Straßen. Ob sie die Mobilitätswende beschleunigt oder die Unfallzahlen erhöht haben. Städte und Experten ziehen Bilanz.

Die einen hassen sie, andere lieben sie: E-Scooter. Schon zu ihrer Einführung am 15. Juni im vergangenen Jahr waren die elektrischen Roller in der Öffentlichkeit heftig diskutiert worden. Kritiker prophezeiten hohe Unfallzahlen mit vielen Verletzten oder schlimmstenfalls sogar Toten. Befürworter, wie Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer, lobten die Roller für ihren ökologischen Nutzen und hofften, die Verkehrsbelastung in den Städten mit ihrer Hilfe deutlich reduzieren zu können. Zwölf Monate sind inzwischen vergangen. Wir beantworten, ob die Nachfrage nach den E-Scootern in der Corona-Pandemie abgenommen hat, wie gefährlich sie wirklich sind und ob sie Autofahrer tatsächlich zum Umdenken bewegen konnten.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.