1. Startseite
  2. Bayern
  3. Exhibitionist zieht in der S-Bahn den Nothalt

München

26.05.2015

Exhibitionist zieht in der S-Bahn den Nothalt

Bundespolizisten hatten es in München mit einem Exhibitionisten zu tun.
Bild: Holger Hollemann/Archiv (dpa)

Zuerst hat ein 18-Jähriger in einer Münchner S-Bahn den Nothalt gezogen, dann zeigte er mehreren Frauen sein Geschlechtsteil und beschimpfte die Polizei.

Wie die Bundespolizei mitteilt,  war der Mann in der S8 von München Richtung Herrsching unterwegs, als er kurz vor dem Halt Marienplatz die Notbremse zog. Während die Bahn stoppte, holte er sein Geschlechtsteil heraus und hielt es mehreren Frauen im Alter zwischen 28 bis 36 Jahren teils direkt vors Gesicht. Dazu machte er anzügliche Äußerungen.

Völlig respektlos gegenüber der Polizei

Die Leitstelle der Deutschen Bahn informierte die Bundespolizei über den Nothalt. Die Beamten stellten bei dem 18-Jährigen einen Alkoholwert von 1,65 Promille fest und mussten sich dann von dem jungen Mann anpöbeln lassen.

"Vor Dir habe ich null Respekt. Ihr könnt mir eh nix. Das wird alles fallen gelassen. Ihr seid Verschwender von Steuergeldern", äußerte er sich gegenüber den Polizisten. Diese ermitteln nun wegen Missbrauch von Notrufen und exhibitionistischen Handlungen gegen den 18-Jährigen. Kameraaufzeichnungen aus der S-Bahn sollen dabei helfen. AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren