Newsticker
Horst Seehofer positiv auf Corona getestet
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Experiment: Blickkontakt-Treffen: Schau mir in die Augen, Fremder!

Experiment
16.01.2020

Blickkontakt-Treffen: Schau mir in die Augen, Fremder!

Wie nah kommen wir einem fremden Menschen, wenn wir ihm nur intensiv in die Augen schauen? Diese Erfahrung wollen die Teilnehmer von sogenannten Blickkontakt-Treffen machen.
Foto: Patty Varasano

Plus Teilnehmer eines Blickkontakt-Treffens kennen sich nicht und dürfen nicht sprechen. Sie schauen sich nur minutenlang in die Augen. Ein Erfahrungsbericht.

Ein kurzer Blick sagt manchmal mehr als tausend Worte. Kann ein langer Blick also eine ganze Lebensgeschichte erzählen? Das frage ich mich, als ich mit Max Längsfeld telefoniere. Er hat „Eye Contact Würzburg“ gegründet, eine lose Gruppe, die sich seit ein paar Wochen in einem Würzburger Fotostudio trifft. Jeder kann kommen. Das Konzept ist einfach, aber ungewöhnlich: Zwei Fremde schauen sich wortlos in die Augen – minutenlang, ununterbrochen. „Wenn man dann das Schweigen bricht, fühlt es sich oft an, als würde man mit einem alten Bekannten reden“, beschreibt Längsfeld. Er organisiert die Treffen – Teilnehmer zahlen vier Euro – in unregelmäßigen Abständen über die Internetplattform meetup.com.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren