1. Startseite
  2. Bayern
  3. Fahrgäste in der S-Bahn mit Messer bedroht

München

08.11.2018

Fahrgäste in der S-Bahn mit Messer bedroht

Ein betrunkener Mann soll in einer Münchner S-Bahn Fahrgäste mit einem Messer bedroht haben.

Er konnte wenig später an einer Haltestelle festgenommen werden, wie die Bundespolizei am Donnerstag mitteilte. Laut Zeugenaussagen solle der Mann am Vortag in der S-Bahn auch laut herumgeschrien und rassistische Äußerungen gemacht haben. 

Bei der Durchsuchung des 58-jährigen Münchners, der sich heftig wehrte und die Beamten mehrfach beleidigte, wurde ein Messer mit neun Zentimeter Klingenlänge sichergestellt. Der Mann hatte einen Atemalkoholwert von 2,16 Promille. Ein Richter erließ Haftbefehl gegen ihn. Den Mann erwarte nun ein Verfahren wegen Bedrohung, Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung sowie wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz, so die Bundespolizei. (dpa/lby)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%2020181112_PUCHNER_KINDERARZTPROZESS_AUGSBURG_0882.jpg
Justiz

Pädophiler Kinderarzt will Mediziner bleiben

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden