Newsticker
Ampel-Parteien wollen Corona-Sonderlage beenden - Übergangsphase bis März 2022
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Fall Sophia: Mord an Tramperin Sophia: Prozess gegen Lkw-Fahrer beginnt im Juli

Fall Sophia
14.06.2019

Mord an Tramperin Sophia: Prozess gegen Lkw-Fahrer beginnt im Juli

In Spanien wurde auch Sophias Leiche entdeckt. Der Lkw-Fahrer wurde nach Deutschland ausgeliefert und kam in Untersuchungshaft.
Foto: Jesus Andrade/El Correo, dpa (Archiv)

Per Anhalter von Sachsen nach Bayern - der Plan von Sophia L. geht nicht auf. Die Studentin wird ermordet. Ein Lkw-Fahrer muss sich bald vor Gericht verantworten.

Im Fall der im vergangenen Sommer beginnt im Juli der Prozess gegen einen Lastwagenfahrer. Wie das Landgericht Bayreuth am Freitag mitteilte, beginnt die Hauptverhandlung am 23. Juli, das Urteil soll voraussichtlich am 18. September gesprochen werden.

Sophia wollte von Leipzig Richtung Nürnberg trampen

Laut Anklage wollte die 28-jährige Studentin im Juni 2018 von ihrem Studienort Leipzig aus in Richtung Nürnberg trampen. An einer Tankstelle an der Autobahn 9 in Sachsen soll sie der 1977 geborene Marokkaner mitgenommen und später ermordet haben.

Der Angeklagte gab laut Gericht an, die Studentin bei einer Auseinandersetzung getötet zu haben. Er wurde in Spanien festgenommen, dort wurde auch Sophias Leiche entdeckt. 

Fall Sophia: Familie kritisiert Ermittler

Die Familie der Studentin hatte wiederholt die Arbeit der deutschen Ermittler kritisiert, die Sophia lange als Vermisstenfall eingestuft hätten. Auch habe die Kommunikation zwischen den Bundesländern nicht funktioniert. 

Bei der bevorstehenden Verhandlung sollen laut Gericht 17 Zeugen und 3 Sachverständige gehört werden. Zunächst sind zwölf Verhandlungstermine angesetzt. (dpa/AZ)

Lesen Sie dazu auch

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.