1. Startseite
  2. Bayern
  3. Falschgeld-Verdacht: Rentnerin will mit D-Mark bezahlen

Marktoberdorf

14.09.2018

Falschgeld-Verdacht: Rentnerin will mit D-Mark bezahlen

Eine 74-jährige Frau aus Marktoberdorf wollte ihren Einkauf versehentlich mit einem D-Mark-Schein bezahlen. Die Kassiererin hielt die alte Banknote für Falschgeld.
Bild: Sammlung Häußler (Archiv)

In einem Marktoberdorfer Supermarkt wurde einer 74-jährigen Frau die Zahlung verwehrt. Die Kassiererin verdächtigte sie, mit Falschgeld bezahlen zu wollen.

Eine 74-jährige Frau wollte am Donnerstagnachmittag in einem Marktoberdorfer Supermarkt ihren Einkauf bezahlen - mit einem alten D-Mark-Schein. Wie die Polizei mitteilte, hielt die Kassiererin den Schein für Falschgeld. Die Kundin vermutete, dass ihr jemand das Falschgeld untergejubelt hatte und wollte bei der Polizei Anzeige erstatten.

Junge Kassiererin erkennt D-Mark-Schein nicht

Der Fall konnte schließlich geklärt werden: Die Rentnerin hatte zu Hause ihre Geldbeutel verwechselt. Der, den sie zum Einkaufen mitnahm, enthielt noch D-Mark-Scheine. Die Polizei geht davon aus, dass die junge Kassiererin die alte Währung gar nicht mehr kannte. (AZ)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Enkeltrick.tif
Günzburg/Burgau

Senioren im Fokus rücksichtsloser Betrüger

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen