Newsticker
Koalitionsverhandlungen von SPD, FDP und Grünen sollen Donnerstagnachmittag starten
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Fecht-Unfall: Die Suche eines Fechters nach der Vergebung für einen tödlichen Stich

Fecht-Unfall
13.06.2019

Die Suche eines Fechters nach der Vergebung für einen tödlichen Stich

Das Entsetzen sieht man ihm an: der Florettfechter Matthias Behr nach dem tragischen Unfall 1982 in Rom. Neun Tage später ist sein Gegner Wladimir Smirnow tot.
Foto: UPI, dpa

Plus Matthias Behr ist einer der weltbesten Fechter, als seine Klinge Olympiasieger Smirnow trifft. Eine bewegende Geschichte über Schuld und die Tage, die alles verändern.

Unerwartet weicht der Regen, die Sonne zaubert ein mattes Gold auf die wuchtige Fassade der Würzburger Residenz. Fast so, als meine es der Himmel gut mit dieser Begegnung. Emma Smirnowa aus Kiew mustert die mächtigen Mauern. Dann lächelt sie dem Mann zu, dessen Florett vor 37 Jahren ihren Mann Wladimir getötet hat. Und Matthias Behr, den dieser Tod so lange gequält hat, zeigt plötzlich dieses Lausbubenlächeln, das er sich auch mit 64 Jahren bewahrt hat.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.