Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem PLUS-Paket zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Verteidigungsministerin Lambrecht erstmals seit Kriegsbeginn in der Ukraine
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Fernsehlotterie: Fernsehlotterie leidet unter Ausdünnung von Banken-Filialnetz

Fernsehlotterie
26.10.2016

Fernsehlotterie leidet unter Ausdünnung von Banken-Filialnetz

Die Fernsehlotterie leidet unter der Ausdünnen des Banken-Filialnetzes.
Foto: Arne Dedert, dpa (Symbolfoto, Archiv)

Weil immer mehr Filialen von Banken, Sparkassen und der deutschen Post schließen, geht das Spielkapital der Fernsehlotterie zurück. Doch die Fensehlotterie kann noch reagieren.

Die Deutsche Fernsehlotterie leidet zunehmend unter der Ausdünnung des Filialnetzes von Banken, Sparkassen und der Deutschen Post. Auch die inzwischen starke Verbreitung des Online-Bankings führe dazu, dass Bank- und Postkunden immer seltener mit den in den Filialen ausliegenden Überweisungsformularen der Fernsehlotterie konfrontiert würden. Das berichtete der Geschäftsführer der Deutschen Fernsehlotterie, Christian Kipper, am Mittwoch am Rande der Sozialmesse ConSozial in Nürnberg.

Spielkapital der Fersehlotterie geht zurück

Dadurch, aber auch wegen des wachsenden Wettbewerbs auf dem Sozialwettenmarkt, sei das Spielkapital der Fernsehlotterie seit 2008 spürbar zurückgegangen. Hätten Bundesbürger im Jahr 2008 noch Lose im Wert von 180 Millionen Euro gekauft, sei die Summe zeitweise auf 160 Millionen Euro gesunken. Inzwischen habe sich das jährliche Spielkapital mit 172 Millionen Euro wieder einigermaßen stabilisiert, sagte Kipper. Mit Blick auf die Zukunft sagte der Fernsehlotterie-Chef: "Wir haben noch einige Stellschrauben, um auf das veränderte Nutzungsverhalten der Verbraucher reagieren zu können." dpa/lby

Die Diskussion ist geschlossen.