Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem PLUS-Paket zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Verteidigungsministerin Lambrecht erstmals seit Kriegsbeginn in der Ukraine
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Freie Fahrt: Vierspurig auf B300

22.09.2018

Freie Fahrt: Vierspurig auf B300

Bau: Fünf Kilometer bei Aichach sind jetzt fertig

Aichach Der als Unfallschwerpunkt berüchtigte und weithin bekannte Gallenbacher Berg mit seiner S-Kurve ist schon seit eineinhalb Jahren begradigt und durchschnitten. Seit gestern ist der vierspurige Ausbau der Bundesstraße 300 zwischen der Autobahn-Anschlussstelle in Dasing und der Auffahrt in Aichach komplett für den Verkehr freigegeben. Rund 28 Millionen Euro hat das Projekt gekostet. Vier Jahre lang wurde an der rund fünf Kilometer langen Trasse gebaut.

Seit vielen Jahren investiert der Bund in die rund 50 Kilometer lange Verbindung der Autobahnen A8 und A9. Neben einer Reihe dreispuriger Abschnitte mit Überholstreifen bis zur Auffahrt in Langenbruck ist jetzt das am meisten belastete Teilstück autobahnähnlich ausgebaut. Auf dieser Strecke sind an Spitzentagen über 40000 und im Schnitt 26000 Fahrzeuge unterwegs, darunter überdurchschnittlich viele Lastwagen. Der Schnitt für Bundesstraßen liegt bei 10000 Fahrzeugen pro Tag. Die B300 zwischen Aichach und Dasing galt über viele Jahre hinweg als unfallträchtigste Straße im Einsatzgebiet des Polizeipräsidiums Schwaben-Nord. Ein Auszug aus der Statistik: Zwischen 1998 und 2008 ereigneten sich dort 100 Unfälle. Bei 59 davon wurden Menschen verletzt, bei sieben gab es Tote. Besonders am Gallenbacher Berg ereigneten sich immer wieder Tragödien.

Seit Jahrzehnten stand die Entschärfung deshalb auf der Tagesordnung – für die Bevölkerung und die Politik vor Ort und die Abgeordneten in Landtag und Bundestag. Bedenken gab es von Naturschützern – denn der Ausbau verschlingt viel Fläche. 14 Hektar wird durch Fahrbahnen und Begleitstraßen insgesamt versiegelt. Die Kompensationsflächen für das Bauwerk liegen bei 33 Hektar. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer sprach am Freitag bei der Verkehrsfreigabe von „einem guten Tag für die Region“. Ein „neuralgischer Punkt“ sei jetzt beseitigt. Die Bayerische Bauministerin Ilse Aigner sprach von einer Stärkung der Infrastruktur. In ganz Schwaben werde weiter in Verkehrsprojekte investiert.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.