Newsticker
RKI meldet 133.536 Corona-Neuinfektionen – Inzidenz erstmals über 600
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Für wen ist der Corona-Test kostenlos? Bei Symptomen? Für Schwangere, Studenten, Kinder in Bayern?

Corona-Pandemie
10.11.2021

Wer sich in Bayern weiterhin kostenlos testen lassen kann

Eine Mitarbeiterin hält in einem Covid-19-Testcenter die Probe von einem Rachenabstrich in den Händen.
Foto: Matthias Balk, dpa (Symbolbild)

Jugendliche, Studenten, Schwangere: Einige Bevölkerungsgruppen bekommen immer noch kostenlos einen Corona-Test. Unser Überblick zeigt, wer umsonst getestet wird.

Seit Wochen steigen die Corona-Zahlen beständig an, nun werden nach und nach die Regeln verschärft: In ganz Bayern gilt ab dem 9. November an vielen Orten des öffentlichen Lebens die Regel 3G-plus, es haben also nur noch Geimpfte und Genesene Zutritt beziehungsweise Menschen, die einen negativen PCR-Test vorweisen können. Ein einfacher Antigen-Schnelltest reicht nicht mehr aus.

Das kann schnell ins Geld gehen. Denn seit Mitte Oktober sind Schnelltest und PCR-Test für die breite Bevölkerung nicht mehr kostenlos zu haben. Zwischen zehn und 20 Euro für Schnelltests und 60 bis 100 Euro für PCR-Tests werden nun fällig. Doch für einige Gruppen gibt es weiterhin kostenlose Test-Möglichkeiten. Hier finden Sie einen Überblick.

Für wen ist in Bayern der Corona-Test kostenlos?

  • Alle Menschen, die mit einschlägigen Corona-Symptomen zu einem Arzt gehen und sich dort testen lassen, müssen sowohl einen Schnelltest als auch den PCR-Test nicht bezahlen.
  • Wer sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen kann, wird umsonst mit einem Antigen-Schnelltest getestet.
  • Menschen, die in Pflege- oder Behindertenheimen arbeiten oder die Einrichtungen besuchen, erhalten laut Gesundheitsministerium Berechtigungsscheine, mit denen sie sich in den lokalen Testzentren mit einem Schnelltest oder einem PCR-Test testen lassen können.
  • Wer einen positiven Antigen-Schnelltest hat oder ein positives PCR-Pool-Testergebnis, der kann sich gratis mit einem PCR-Test testen lassen. Das gilt auch für Kontaktpersonen von infizierten Menschen. Als Kontaktperson gilt, wer sich über längere Zeit näher als 1,5 Meter bei einem Infizierten aufgehalten hat. Wer von der Corona-Warn-App eine Warnung mit der Anzeige "erhöhtes Risiko" erhält, gilt ebenfalls als Kontaktperson.
  • Kinder bis einschließlich elf Jahre werden umsonst getestet. Jugendliche unter 18 Jahren, für die eine Impfung mittlerweile möglich ist, bekommen den Test noch bis zum 31. Dezember 2021 gratis.
  • Studenten und Studentinnen werden in lokalen Testzentren noch bis 30. November umsonst mit einem Antigentest getestet. Bis zum 31. Dezember erhalten noch jene Studierenden einen kostenlosen Text, die nicht mit den Impfstoffen von Biontech, Moderna, Astrazeneca und Johnson & Johnson geimpft wurden.
  • Schwangere bekommen ebenfalls bis zum 31. Dezember einen Gratis-Schnelltest. Für Stillende ist der letzte Fristtag der 17. Dezember.

Wer den Corona-Test kostenlos machen möchte, muss nachweisen, dass für sie oder ihn eine Ausnahmeregelung gilt, etwa mit einem entsprechenden Schreiben des Hausarztes. Schwangere und Stillende müssen ihren Mutterpass vorzeigen. Alle Ausnahmen finden Sie auch noch einmal in einer Liste des bayerischen Gesundheitsministeriums. (schsa)

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.