1. Startseite
  2. Bayern
  3. Gäste empört: Center Parcs schließt vorläufig wieder

Allgäu

04.10.2018

Gäste empört: Center Parcs schließt vorläufig wieder

Nebel liegt hinter dem neuen Center Parcs Allgäu, der am 1. Oktober 2018 öffnete.
Bild: Felix Kästle, dpa

Plus Die neue Center-Parcs-Anlage im Allgäu ist aktuell in Betrieb, aber vorerst dürfen keine neuen Gäste anreisen. Ab Montag schließt dann die neue Ferienanlage.

"Das Haus ist nicht bezugsfertig," berichtet die frustrierte Urlauberin Simone Cyrys. Ihr Ferienhaus habe keine Küchenzeile und keine Möbel gehabt, sagt ihre Leidensgenossin Vanessa Miceli unserer Redaktion. Es sei eine "reine Baustelle" gewesen, als die Saarländerin und ihre Familie es zu Beginn ihres Urlaubs betreten wollten. Inzwischen ist Miceli samt Familie nach Hause gereist. Viele andere Urlauber taten es ihr gleich. Es lief vieles schief bei der Eröffnung der Center-Parcs-Anlage im Allgäu, die nur wenige Tage zurückliegt.

Nun bestätigte der Betreiber, Groupe Pierre & Vacances Center Parcs Germany, gegenüber unserer Redaktion: Vorerst werden keine neuen Gäste in die Ferienanlage aufgenommen. Zudem wird der Park vom kommenden Montag an vorübergehend geschlossen, vermutlich bis zum Freitag, dem 12. Oktober. Auf Nachfrage erreichte unsere Redaktion zudem eine schriftliche Stellungnahme des Betreibers. Darin heißt es: "Center Parcs steht für ein einzigartiges Urlaubserlebnis. Leider müssen wir heute mitteilen, dass wir in unserem neuen Center Parcs Park Allgäu aus technischen und operativen Gründen momentan noch nicht in der Lage sind, unseren Gästen dieses Erlebnis zu bieten."

Center Park Allgäu ist kommende Woche außer Betrieb

Der Betrieb im Park gehe allerdings weiter, so die Sprecherin. Gäste, die entscheiden haben zu bleiben, können also ihren Aufenthalt fortsetzen. Neue Gäste indes dürfen vorerst nicht in den Park. Doch wie geht es nun mit den Urlaubern weiter, die bereits ihren Urlaub gebucht haben und nun nicht antreten können? Der Betreiber teilt hierzu schriftlich mit: "Wir werden alle betroffenen Urlauber kontaktieren und sind bemüht mit jedem Einzelnen eine angemessene individuelle Lösung zu finden."

Der Park bei Leutkirch (Kreis Ravensburg) wurde erst am Montag eröffnet. Rund 2800 Gäste waren anwesend. Für diesen Freitag, den 5. Oktober, waren 250 Anreisen vorgesehen - und für den Montag noch einmal 400, wie die Sprecherin mitteilte

Der Urlaubspark ist das größte Tourismusprojekt der vergangenen Jahrzehnte im Allgäu: Der französische Konzern Pierre et Vacances hat auf dem Gebiet der Stadt Leutkirch und der Oberallgäuer Gemeinde Altusried den Center Parcs Allgäu mit 1000 Ferienwohnungen eröffnet. Bis zu 5000 Menschen finden in dem 184 Hektar großen Ferienpark Platz, jährlich werden bis zu eine Million Übernachtungen erwartet. Die Urlaubsoase entstand auf dem Gelände eines ehemaligen Munitionsdepots, das 1939 zwischen Leutkirch und Frauenzell angelegt und bis in die 90er Jahre genutzt worden war. Auf Kosten von Center Parcs hatte eine Spezialfirma das Gelände zum Beispiel von Patronenhülsen und Granaten befreit. 200 Bunker wurden rückgebaut. Nur das 20 Kilometer lange Straßennetz blieb großteils erhalten und wurde verlängert.

Der Park soll dank einer Fülle von Attraktionen Urlauber aus ganz Deutschland und darüber hinaus anlocken. Im Market Dome finden Gäste einen Supermarkt, gastronomische Einrichtungen wie ein Brauhaus, eine Spielwelt, sowie eine große Badelandschaft mit Wellenbecken, Whirlpools, Kinder- und Babybecken sowie vier Rutschen. Mit 165 Metern Länge ist die Wildwasserbahn zudem die längste von Center Parcs überhaupt.

Center Park Allgäu kostete 350 Millionen Euro

Der Center Park Allgäu ist mit einer Investitionssumme von 350 Millionen Euro nicht nur eines der größten Bauprojekte in der Region, sondern auch der größte Arbeitgeber im touristischen Bereich. 1000 Stellen waren im neuen Ferienpark insgesamt zu besetzen. Die meisten, etwa 350, wurden im Bereich Reinigung angeboten. Dazu kamen noch 100 Arbeitsplätze in der Küche, 150 im Service und 50 im tropischen Badeparadies.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren