Newsticker

Bundesregierung erklärt fast ganz Österreich und Italien zu Risikogebieten
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Geduld! Der Frühling lässt noch auf sich warten

Wetter

25.02.2015

Geduld! Der Frühling lässt noch auf sich warten

Der Winter bleibt Augsburg und der Region noch etwas länger erhalten: Es bleibt frostig.
Bild: Ralf Hirschberger (dpa)

Keine allzu guten Aussichten beim Wetter: In Augsburg und der Region bleibt es frostig. Frühestens ab der dritten Märzwoche sind wärmere Temperaturen zu erwarten.

Am 28. Februar endet der meteorologische Winter, doch mit den kalten Temperaturen ist trotzdem noch lange nicht Schluss. In den kommenden Wochen bleibt das Wetter wechselhaft. "Wir haben den Winter noch nicht los", prophezeit Diplom-Meteorologe Jürgen Schmidt von WetterKontor.

Augsburg: Der Frühling wird nicht so schnell kommen

Durch die aufziehenden Tiefdruckgebiete beherrscht Schnee und Regen die Region um Augsburg. Besonders in der Nacht und am Morgen wird es kalt. Das bedeutet für die Autofahrer: Vorsicht vor glatten Straßen!

Der Frühling werde laut Schmidt nicht vor der zweiten Märzwoche kommen. Im Gegenteil: Laut dem Experten könne es in den nächsten Wochen sogar noch kälter werden. "Es kommt ein Tief nach dem anderen", so Schmidt. Der Winter bleibt uns also noch etwas erhalten.

Winter: Der Februar war außergewöhnlich kalt

Nach einer frostigen Nacht und Nebel am Morgen wird der Donnerstag jedoch ein freundlicher Tag. Temperaturen von fünf bis sechs Grad laden zu einem schönen Nachmittagsspaziergang ein. Ab Freitag werde es laut dem Wetterexperten wieder kühler. Viele Wolken, Schnee und Regen lassen das Wochenende sehr trüb erscheinen.

Wie Meteorologe Jürgen Schmidt sagt, war der diesjährige Winter untypisch mild. Im Dezember und Januar herrschte ein sehr mildes und feuchtes Klima. Die Sonne zeigte sich jedoch nur selten. Besonders der Dezember fällt durch die fehlende Sonne aus der Norm. "In keinem Monat wurde der Vollwert erreicht", sagt Schmidt. Der Februar dagegen sei kälter und trockener als üblich gewesen. jk

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren