Newsticker

Erneut mehr als 11.000 neue Corona-Fälle in Deutschland
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Größter Drogenfund der letzten Jahre: Polizei entdeckt 30 Kilo Haschisch

Unterfranken

13.04.2015

Größter Drogenfund der letzten Jahre: Polizei entdeckt 30 Kilo Haschisch

Der Polizei in Unterfranken ist ein großer Coup gelungen. Sie entdeckten rund 30 Kilogramm Haschisch und mehrere tausend Euro bei drei Verdächtigen.
Bild:  Torsten Leukert/Archiv (dpa)

Der Polizei in Unterfranken ist wohl einer der größten Drogenfunde der letzten Jahre gelungen. Sie fand rund 30 Kilogramm Haschisch. Jetzt sucht die Polizei einen 53-Jährigen.

Die Polizei hat im Landkreis Haßberge rund 30 Kilogramm Haschisch entdeckt - einer der größten Drogenfunde der vergangenen Jahre in Unterfranken. Die Fahnder beschlagnahmten auch mehrere Zehntausend Euro, die vermutlich aus Drogengeschäften stammen, wie die Polizei am Montag in Würzburg mitteilte. Zwei 40 Jahre alte Frauen kamen in Untersuchungshaft; nach einem 53-Jährigen wird per Haftbefehl gesucht.

Florierender Haschischhandel: Polizei fahndet nach 53-Jährigem

Der Mann hatte den Ermittlungen zufolge im Raum Rauhenebrach einen schwunghaften Handel mit Haschisch betrieben. Auch gegen die beiden Frauen aus einer weiteren Gemeinde des Landkreises lagen entsprechende Hinweise vor. Die Beamten durchsuchten deshalb am vergangenen Mittwoch die Wohnungen der Tatverdächtigen.

Der 53-Jährige war nicht daheim, doch in seinem Haus fanden die Ermittler rund sieben Kilogramm Haschisch sowie einen fünfstelligen Bargeldbetrag. In der Wohnung der beiden Frauen entdeckten die Beamten mit Hilfe eines Drogenspürhundes Haschischplatten mit einem Gesamtgewicht von 23 Kilogramm sowie weiteres Beweismaterial. dpa, lby

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren