1. Startseite
  2. Bayern
  3. Haftstrafe für Ex-Präsidenten der Münchner Musikhochschule

Sexuelle Nötigung

16.05.2018

Haftstrafe für Ex-Präsidenten der Münchner Musikhochschule

Der frühere Präsident der Musikhochschule München ist zu einer Haftstrafe von zwei Jahren und neun Monaten verurteilt worden.
Bild: Sophie Rohrmeier, dpa (Archivfoto)

Wegen sexueller Nötigung ist der ehemalige Präsident der Hochschule für Musik München zu einer Haftstrafe verurteilt worden. Es geht um Fälle zwischen 2007 und 2013.

Ein früherer Präsident der Münchner Musikhochschule ist wegen sexueller Nötigung in drei Fällen zu zwei Jahren und neun Monaten Haft verurteilt worden. Vom Vorwurf der Vergewaltigung wurde der 63-Jährige am Mittwochabend am Münchner Landgericht freigesprochen. Die Strafkammer sah es als erwiesen an, dass der Mann eine Frau bei drei Bewerbungsgesprächen zwischen 2007 und 2013 sexuell genötigt hatte. 

Die Staatsanwaltschaft hatte ihm zudem vorgeworfen, eine andere Frau, die sich auf eine Stelle als Assistentin beworben hatte, im Jahr 2004 vergewaltigt zu haben.

Der 63-Jährige hatte die Vorwürfe zurückgewiesen. Er habe niemals sexuellen Kontakt mit Frauen gegen deren Willen gehabt, hatte er vor der Verkündung des Urteils beteuert. (dpa)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
landgericht münchen I symbolbild.jpg
München

Ex-Hochschuldirektor erneut wegen sexueller Übergriffe vor Gericht

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen