Newsticker
RKI registriert 15.685 Corona-Neuinfektionen und 238 neue Todesfälle
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Herrsching am Ammersee: Brand in Einfamilienhaus: 700.000 Euro Schaden

Herrsching am Ammersee
24.10.2019

Brand in Einfamilienhaus: 700.000 Euro Schaden

In Herrsching am Ammersee hat ein Wohnhaus gebrannt.
Foto: Alexander Kaya (Symbol)

In Herrsching am Ammersee hat ein Wohnhaus gebrannt. Der 89-jährige Bewohnerin wurde von seinem Rauchmelder geweckt.

Das Dachgeschoss eines Einfamilienhauses in Herrsching am Ammersee ist aus bislang ungeklärter Ursache in der Nacht auf Donnerstag in Brand geraten. Wie die Polizei mitteilt, wurde die 89-jährige Bewohnerin durch ihren Rauchmelder gegen 3 Uhr auf den Brand aufmerksam und rief die Feuerwehr.

Obwohl die Rettungskräfte schnell eingegriffen haben, wurde das ganze Haus in Mitleidenschaft gezogen, erklärt die Polizei. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 700.000 Euro geschätzt. Die einzige Hausbewohnerin konnte selbst das Haus verlassen und blieb unverletzt.

Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck hat die Ermittlungen übernommen. Nach derzeitigen Erkenntnissen erscheine ein technischer Defekt als Ursache in Frage zu kommen, teilen die Ermittler mit. Am Vormittag wurden die installierten Stromleitungen untersucht. Spenglerarbeiten, die aktuell am Dachgeschoss des Hauses stattfanden, ergaben bislang keinen Zusammenhang mit dem Brandausbruch. (AZ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren