Newsticker
Ab November keine Entschädigung mehr für Ungeimpfte bei Quarantäne
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Hohenschwangau: Knopf mit Pfote gedrückt: Hund sperrt Paar aus Wohnmobil aus

Hohenschwangau
09.09.2021

Knopf mit Pfote gedrückt: Hund sperrt Paar aus Wohnmobil aus

In Hohenschwangau hat ein Hund das Wohnmobil seiner Besitzer von innen verriegelt und sie ausgesperrt.
Foto: Lukas Schulze, dpa (Symbolbild)

Ein Paar wollte in Hohenschwangau Fotos der bayerischen Königsschlösser machen. Ihr aufgeregter Hund betätigte währenddessen im Inneren des Wohnmobils die Zentralverriegelung.

Während eines Fotostopps bei den bayerischen Königsschlössern ist ein Paar vom eigenen Hund aus seinem Wohnmobil ausgesperrt worden. Die beiden hielten laut Polizei am Donnerstagmorgen auf der Durchreise im Schwangauer Ortsteil Hohenschwangau an. Dort befinden sich die berühmten Schlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau. Das Paar hätte nur kurz Fotos machen wollen und dabei den Motor laufen lassen, sagte ein Polizeisprecher.

Verrieglungsknopf betätigt: Polizei bietet ausgesperrtem Paar Hilfe an

Ihren Hund ließen die beiden im Wohnmobil zurück. Das Tier sei aufgeregt auf dem Beifahrersitz herumgesprungen und habe aus dem Fenster geschaut, hieß es. Dabei drückte der Hund mit seiner Pfote den Verriegelungsknopf, womit er automatisch auch die Fahrertür verriegelte. Den Angaben zufolge kam zufällig eine Polizeistreife vorbei. Die Beamten boten dem ausgesperrten Paar ihre Hilfe an. Wie der Sprecher sagte, konnte der Mann aber mit Werkzeug ein Seitenfenster des Wohnmobils aushebeln und in das Fahrzeug einsteigen. (dpa)

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.