Newsticker
RKI registriert 2400 Corona-Neuinfektionen: Inzidenz liegt jetzt bei 16,9
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Holzkirchen: Der Kuhglocken-Streit eskaliert: Das sagt die Bäuerin

Holzkirchen
09.04.2019

Der Kuhglocken-Streit eskaliert: Das sagt die Bäuerin

Ein Bild aus dem Sommer 2017: Regina Killer hat ihre Kälber auf der Weide zum Grasen - mit Kuhglocken. Der Nachbar dahinter verklagt sie deswegen seit Jahren.
Foto: Thomas Plettenberg (Archiv)

Plus Regina Killer lässt ihre Kälber auf einer Weide grasen - mit Kuhglocken. Die Nachbarn klagen. Am Mittwoch will das Oberlandesgericht eine Entscheidung treffen.

Regina Killer weiß, dass sie ihr Problem anschaulich machen muss. Erst recht jetzt, im Winter, wo die Kühe und das Jungvieh im Stall stehen. Wo eine dicke Schneeschicht die Weide verschluckt hat. Darum hat die Bäuerin das Streitobjekt an die Stalltür gehängt. Jetzt steht sie da, in schwarzem Fleecepulli und Gummistiefeln, greift nach der Kuhglocke, wiegt sie hin und her, wie es ihre Tiere wohl tun würden. Und sagt: „Ganz ehrlich, klingt so ein Presslufthammer?“

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

24.01.2019

Hat eigentlich schon mal einer an die Rinder gedacht? Müssen den ganzen Tag mit einer Bimmel am Hals leben.Und sogar in der Nacht bimmelt es, sobald sie sich bewegen! Ist das Toll? Stellt euch mal vor, ihr müsstet so leben..................

Permalink
24.01.2019

Du liebe Zeit, dann muss er doch nicht auf's Land ziehen. Was hat er denn erwartet? Zustände wie seinerzeit im Paradies? Ich versteh es einfach nicht... so wie ich in der Stadt mit Autolärm leben muss, muss ich halt die Geräusche auf dem Land und die Gerüche und sonstigen "Belästigungen" ertragen. Ich bin auch von der Stadt auf's Land und grad schön ist es... Und Kuhglocken gehören halt nun mal dazu. Warum muss denn immer alles mit irgendwelchem neumodischen Kram ersetzt werden, nur weil's mal wieder einen stört (ja, ich habe ein Smartphone, ein tablet, digitales Fernsehen, etc. - ich lebe nicht hinter dem Mond). Mich stören auch Dinge im Leben, aber kann ich nicht auch einfach mal darüber hinweg sehen. Oder wie wäre es mit Schallschutzfenstern? Da will einer unbedingt die Welt bekehren und das kann ich schon gar nicht ab... ein bissl anpassen muss sich jeder.

Permalink
24.01.2019

"Am Donnerstag wird ihr Fall vor dem Landgericht München II verhandelt. Wieder geht es um Gülle, Gestank, Insekten – und natürlich um Kuhglocken."
.
Wenn der Richter ein Hirn hat, sagt er den Klägern, dass sie auf dem Land den Geruch von Gülle ertragen müssen.
Und der Landwirtin sagt er, dass in einer eingezäunten Weide keine Kuhglocken nötig sind! Warum soll da ein GPS-Empfänger nicht funktionieren, das Signal kommt von oben vom Satelliten. Mann kann es mit der Heimattümmelei auch übertreiben!

Permalink
24.01.2019

Hätten Sie den Artikel vollständig gelesen, wäre Ihnen die Erklärung nicht entgangen, warum die Glocken trotz Zaun nötig sind. Tiere in Panik gehen überall durch und Zäune die fest genug sind das zu verhindern, sind auf landwirtschaftlichen Flächen 1. nicht erlaubt und 2. nicht wirtschaftlich. Das mit dem GPS wäre zu überprüfen, allerdings ist nicht das GPS - Signal das Problem sondern der Handyempfgang der nötig ist, um den Standort regelmäßig durchzugeben. Dazu kommt noch der Aufwand die Dinger regelmäßig aufgeladen zu halten. Die Glocken bimmeln auch ohne Strom. GPS ist was für entlaufenen Hunde und Pferde die Ihre Reiter abgeworfen haben, also Tiere die nur vorübergehend draußen waren, nicht bei 24h Aufenthalt im Freien.

Permalink
23.01.2019

ja so ist es nun mal mit den Preisen die Bayern sein wollen !!! erst alles hoch loben und dann alles besser wissen und alles verändern wollen !!! aber wenn sie wirklich so gescheit sein wollen wie sie tun , warum sind dann ihre Bundesländer in so einem schlechten zustand !

Permalink
24.01.2019

Und noch einer der des Lesens nicht mächtig ist. Der Typ ist Einheimischer. (edit/mod)

Permalink