1. Startseite
  2. Bayern
  3. Horst Seehofer sagt politischen Aschermittwoch wegen Krankheit ab

Passau

13.02.2018

Horst Seehofer sagt politischen Aschermittwoch wegen Krankheit ab

Horst Seehofer wird anders als im vergangenen Jahr nicht beim politischen Aschermittwoch in Passau sprechen.
Bild: Andreas Gebert, dpa (Archiv)

Eigentlich wollte Horst Seehofer ein letztes Mal als Ministerpräsident beim politischen Aschermittwoch sprechen. Wegen Krankheit musste er das aber nun absagen.

CSU-Chef Horst Seehofer hat seinen Auftritt beim politischen Aschermittwoch in Passau aus Gesundheitsgründen abgesagt. "Horst Seehofer leidet schon seit mehreren Tagen an einem hartnäckigen grippalen Infekt", erklärte ein Parteisprecher am Dienstag. "Leider muss Horst Seehofer deshalb seine morgige Rede beim Politischen Aschermittwoch in Passau absagen. Gesundheit geht vor!" Auch die anderen Termine in dieser Woche könne er nicht wahrnehmen.

Seehofer sagt politischen Aschermittwoch ab - Söder wird reden

Die angekündigte Rednerfolge bleibe ansonsten unverändert, sagte der Sprecher. Bei der traditionellen Veranstaltung in Niederbayern soll unter anderem der designierte Ministerpräsident Markus Söder reden. (dpa)

Horst Seehofer möchte als Innenminister nach Berlin wechseln -  wie eine exklusive Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey für unsere Redaktion ergeben hat, möchte die Mehrheit der Bayern ihn aber lieber in Rente schicken. Mehr dazu lesen Sie hier.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20herrmann1.tif
CSU

Im Landtag hat man Mitleid mit Innenminister Herrmann

ad__querleser@940x235.jpg

Qualität auch für Querleser

Montag bis Samstag ab 4 Uhr morgens. Und die Multimedia-Ausgabe
"Kompakt" mit den wichtigsten Nachrichten von Morgen ist auch dabei.

Jetzt e‑Paper bestellen!