Newsticker
Syriens Präsident Baschar al-Assad positiv auf Corona getestet
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Hund wird auf Balkon vergessen und stirbt in der Sonne

München

27.06.2017

Hund wird auf Balkon vergessen und stirbt in der Sonne

Die Bulldogge war bereits tot, als die Polizei eintraf.
Bild: Fredrik von Erichsen, dpa (Symbolbild)

Eine Bulldogge sitzt in der prallen Sonne alleine auf dem Balkon. Dann fällt sie um. Laut Polizei hatte ein Paar das Tier wohl vergessen, während es sich in der Wohnung aufhielt.

Der Trinknapf war leer, der Hund bereits tot: Im Münchner Stadtteil Neuhausen ist am Montagnachmittag ein Hund gestorben, der laut Polizei auf einem Balkon vergessen worden war. Wie die Polizei berichtet, meldete sich gegen 17 Uhr ein besorgter Anwohner und teilte mit, dass er seit mehreren Stunden sehen könne, dass sich eine Bulldogge auf dem Balkon aufhalte. Der Hund sei dort der prallen Sonne ausgeliefert und nun umgefallen. Die Polizei machte sich daraufhin umgehend auf den Weg zur betroffenen Wohnung.

Zunächst öffnet niemand die Wohnungstür

Laut Polizei öffnete auf Klopfen und Klingeln hin niemand die Wohnungstür. Die Beamten verschafften sich daher mithilfe der Feuerwehr Zutritt. In der Wohnung trafen die Polizisten eine 19 Jahre alte Frau und einen 20 Jahre alten Mann an. Vom Besuch der Polizei war das Paar "offensichtlich überrascht", wie es im Polizeibericht heißt. Auf dem Balkon fanden die Beamten schließlich die leblose Bulldogge. Sie war bereits tot.

Warum sich der Hund alleine auf dem Balkon aufhielt und offenbar niemand nach ihm sah, ist laut Polizei noch unklar. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen gegen die 19-Jährige und gegen den 20-Jährigen aufgenommen. AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren