Newsticker
Bundeskanzlerin Angela Merkel hat Impfung mit AstraZeneca erhalten
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. ICE-Züge auf Strecke zwischen Ulm, Augsburg und München fallen aus

Deutsche Bahn

12.11.2019

ICE-Züge auf Strecke zwischen Ulm, Augsburg und München fallen aus

Auf der Strecke zwischen Ulm, Augsburg und München ändern sich Ende die Fahrtpläne der Deutschen Bahn. Betroffen sind ICE- und IC/EC-Züge.
Foto: Bernd Thissen, dpa (Symbolfoto)

ICE-Züge werden ab 24. November umgeleitet, die Fahrzeiten ändern sich. Außerdem fallen IC/EC-Züge auf der Strecke zwischen Ulm, Augsburg und München aus.

Die Bahn hat Fahrplanänderungen angekündigt, betroffen ist die Strecke zwischen Ulm, Augsburg und München. Die Bahn schließt in der Zeit von Sonntag, 24. November ab 23 Uhr, bis Freitag, 15. Dezember morgens um 4 Uhr, die Neubaustrecke Wendlingen-Ulm an den Ulmer Hauptbahnhof an. Der Regionalverkehr zwischen Ulm, Augsburg und München ist von der Baumaßnahme nicht betroffen.

ICE zwischen Stuttgart und München werden in Ulm und Günzburg umgeleitet

Die meisten ICE-Züge zwischen Stuttgart, Augsburg und München werden laut Bahn ohne Halt in Ulm und Günzburg umgeleitet. Fast alle IC/EC-Verbindungen von und nach Stuttgart sowie die TGV-Verbindung nach Paris entfallen. Dennoch stehen insbesondere für die Berufspendler zwischen Augsburg und München immer noch Fernverkehrsverbindungen zur Verfügung.

So halten morgens in der Hauptverkehrszeit zwischen 6 und 9 Uhr am Augsburger Hbf sieben Fernverkehrszüge in Richtung München. Davon sind vier ICE-, zwei IC-Züge sowie ein reservierungspflichtiger Nightjet. In der Gegenrichtung fahren in der pendlerrelevanten Zeit zwischen 16 und 19 Uhr ebenfalls sieben Fernverkehrszüge von München nach Augsburg, davon fünf ICE- und zwei IC-Züge.

Keine Änderungen im Regionalverkehr zwischen Ulm, Augsburg und München

Im Regionalverkehr gibt es keine Fahrplanänderungen. Zur Pendler-Hauptzeit fährt um 6.31 Uhr von Augsburg nach München sowie zurück um 15.55 Uhr und 19 Uhr ein Doppelstockzug mit einem großen Platzangebot. Dennoch ist wegen der Streichung einzelner Fernverkehrszüge in diesem Zeitraum mit einer erhöhten Auslastung auch der Regionalzüge zwischen Ulm, Augsburg und München zu rechnen.

Die Bahn empfiehlt den Fahrgästen im Fernverkehr, vorab auf den Fahrplan unter www.bahn.de/Reiseauskunft, in der DB Navigator-App oder am Fahrkartenautomaten zu schauen. Aufgrund der Umleitungen fahren viele Fernverkehrszüge zu geänderten Zeiten in Augsburg oder München ab. (AZ)

Lesen Sie dazu auch: Bahn: München-Pendler müssen sich auf Probleme gefasst machen 

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren