Newsticker
Berlin setzt Präsenzpflicht an den Schulen vorläufig aus
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Illertissen: Wie eine Jugend-Gang eine Kleinstadt in Atem hält

Illertissen
10.11.2018

Wie eine Jugend-Gang eine Kleinstadt in Atem hält

Die Unterführung am Illertisser Bahnhof war ein beliebter Treffpunkt. Weil es Beschwerden über Pöbeleien gab, verstärkte die Polizei die Kontrollen.
Foto: Alexander Kaya

Plus Eine Clique minderjähriger Rowdys macht im Kreis Neu-Ulm Ärger. Die Polizei ist hellhörig – auch wegen Parallelen zu einem Todesfall in Passau.

Sie schauen grimmig, hören laut Musik und reden Passanten rotzfrech an: In Illertissen (Kreis Neu-Ulm) macht eine Clique von jungen Leuten in diesen Tagen immer wieder Ärger. Sie ist auf öffentlichen Plätzen der 18.000-Einwohner-Stadt anzutreffen, ihr Auftreten verunsichert so manchen Bürger. Längst ist die Polizei aufmerksam geworden: Es geht um Delikte wie Sachbeschädigung, Ladendiebstähle und Körperverletzungen. Deshalb schauen die Ermittler genau hin: 40 bis 50 Personen zwischen 15 und 18 Jahren zählen sie zum Dunstkreis der Clique, der harte Kern bestehe allerdings nur aus einer Handvoll Heranwachsender. In der Stadt wird bereits von einer „Gang“ gesprochen. Lässt sich Illertissen von einer Gruppe von Minderjährigen terrorisieren? Eine Spurensuche.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.