1. Startseite
  2. Bayern
  3. Im Allgäu entsteht bis Herbst ein Feriendorf der Superlative

Tourismus

16.01.2018

Im Allgäu entsteht bis Herbst ein Feriendorf der Superlative

In der Center-Parcs-Anlage bei Leutkirch im Allgäu entstehen unter anderem 1000 Ferienwohnungen. Im Oktober soll das Dorf eröffnet werden.
Bild: Center Parcs

Center Parcs baut eine Anlage im Allgäu. Im Oktober soll sie eröffnen, ab Februar kann gebucht werden. Mit wie vielen Gästen gerechnet wird und was die Konkurrenz befürchtet.

Bereits ab Februar können Urlauber im Internet ihren Urlaub im Center-Parcs-Feriendorf im Allgäu buchen. Anfang Oktober werden in der noch im Bau befindlichen Anlage die ersten Gäste erwartet. Das Feriendorf zwischen Leutkirch und Altusried ist die sechste Anlage in Deutschland. Betreiber ist der französische Konzern Pierre & Vacances. Auf dem 184 Hektar großen Gelände des ehemaligen Munitionsdepots Urlau werden 1000 Bungalows errichtet.

Allgäuer sorgen sich vor großer Konkurrenz

Die Betreiber erwarten 350.000 Besucher pro Jahr. Eine Million Übernachtungen soll es in dem Ferienpark geben. Zum Vergleich: Die Marktgemeinde Oberstdorf kommt auf 2,5 Millionen. Mit dem Park gebe es „einen ordentlichen Gästezuwachs“ in der Region, sagt Allgäu GmbH-Geschäftsführer Bernhard Joachim.

Über 650 Arbeitsplätze sollen mit der Parköffnung neu entstehen. Über 950 Mitarbeiter werden dort nach Angaben des Managements eine Ganztags- oder Halbtagsstelle finden. 23 Auszubildende sollen jährlich eingestellt werden, darunter Tourismus- und Freizeitkaufleute und Fachangestellte für Bäderbetriebe. Wie viele Mitarbeiter bereits unter Vertrag stehen, wollte das Unternehmen nicht sagen. Im neuen Feriendorf im Allgäu sollen die Beschäftigten nach Tarif bezahlt werden. Zudem soll es einen Betriebsrat geben.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

In der Allgäuer Tourismuswirtschaft wurde wiederholt die Sorge laut, dass Angestellte aus anderen Betrieben zum Unternehmen Center Parcs abwandern könnten. Und das in einer Branche, die ohnehin händeringend Personal sucht: der Hotel- und Gaststättenbereich.

Das Konzept zielt vor allem auf Familien mit Kindern und junge Paare. Das Foto zeigt den Park in Soltau.
Bild: gr

Im Allgäu entsteht die längste Center-Parcs-Wildwasserbahn

Wichtigste Zielgruppe der Center-Parcs-Anlage sind Familien mit Kindern und junge Paare. Für sie ist einiges geboten. Das Herzstück des Allgäuer Ferienparks, bei dessen Bau nach Unternehmensangaben auf Nachhaltigkeit geachtet wird, ist der sogenannte „Market Dome“ mit Geschäften und Restaurants sowie einem Brauhaus mit Biergarten.

Entstehen soll die längste Wildwasserbahn aller bisherigen Center-Parcs-Anlagen. Sie ist 165 Meter lang. Zudem gibt es Freizeit- und Sportanlagen: von der Kletterwand bis zum Allwetter-Spielpark, vom Laser-Shooting bis zur digitalen Fußballwand – nicht zu vergessen: Wellness- und Spa-Möglichkeiten. Ebenfalls einzigartig ist nach Unternehmensangaben ein Schnorchelbecken.

Die Attraktionen sollen aber nach Angaben des Betreibers nicht dazu führen, dass Urlauber das Areal nicht verlassen. Geplant ist beispielsweise eine Beratung für Urlauber, was sich alles im Allgäu unternehmen lässt – vom Besuch der Königsschlösser bis hin zum Skifahren oder Bergsteigen.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren