Newsticker
Lösung im Streit um den Fraktionsvorsitz? Union könnte Brinkhaus für halbes Jahr wählen
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Immenstadt: 3000 Buddhisten aus aller Welt meditieren im Allgäu

Immenstadt
04.08.2013

3000 Buddhisten aus aller Welt meditieren im Allgäu

Jedes Jahr kommen tausende Buddhisten ins Allgäu - wie hier im Jahr 2008.
Foto: Stefan Puchner/dpa/Archiv

In Immenstadt im Allgäu steht das größte Buddhistentreffen in Deutschland an. 3000 Gläubige aus der ganzen Welt werden zum Meditieren erwartet.

Das Allgäu ist von diesem Montag an wieder Treffpunkt für mehr als 3000 Buddhisten aus aller Welt. Zum sechsten Mal lädt der Buddhistische Dachverband Diamantweg (BDD) auf dem etwa 100 Jahre alten Gut Hochreute oberhalb des Alpsees bei Immenstadt zu seinem zweiwöchigen Sommercamp ein. Die Veranstalter rechnen mit Teilnehmern aus mehr als 40 Ländern.

Größtes Buddhistentreffen in ganz Deutschland

Im Mittelpunkt des nach BDD-Angaben größten jährlichen Buddhistentreffens in Deutschland stehen bis zum 18. August Vorträge, geleitete Meditationen und buddhistische Zeremonien. Den Auftakt bildet der Kurs "Meditation des bewussten Sterbens" mit dem dänischen Lama Ole Nydahl.

Der BDD ist ein Zusammenschluss von etwa 150 Zentren und Meditationsgruppen in Deutschland sowie mehr als 600 weltweit. Mit etwa 20 000 Anhängern ist der Verband nach eigenen Angaben die bundesweit größte buddhistische Gemeinschaft. Die Zentren stehen in der Tradition der Karma-Kagyü-Linie - eine der großen buddhistischen Schulen Tibets.

Zwei Wochen Sommercamp mit Meditationen

2007 hat der BDD das Gut Hochreute gekauft und dort sein Europa-Zentrum eingerichtet - ein internationales Meditations- und Begegnungszentrum. Dort werden das ganze Jahr über Seminare angeboten und der Austausch mit anderen Buddhisten gepflegt. Auf dem fast 50 Hektar großen Grundstück wurde für die Camp-Teilnehmer eine rund 4000 Quadratmeter große Zeltfläche aufgebaut. dpa/lby/AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.