Newsticker
Bundesrat stimmt zu: Corona-Regeln werden für Geimpfte und Genesene gelockert
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Interaktive Grafiken: Immer mehr Privatleute geraten in Insolvenz: So ist die Lage in der Region

Interaktive Grafiken
07.04.2021

Immer mehr Privatleute geraten in Insolvenz: So ist die Lage in der Region

In Bayern haben im Februar deutlich mehr Privatleute Insolvenz angemeldet als im Vorjahr
Foto: Alexander Heinl, dpa

Plus Die Zahl der Privatinsolvenzen hat sich im Februar gegenüber dem Vorjahresmonat fast verdoppelt, Unternehmensinsolvenzen bleiben stabil. Wie die Situation in der Region ist.

Wer wirtschaftlich in Not gerät, der kann oder muss Insolvenz anmelden. Zuletzt haben dies in Bayern zunehmend viele Privatleute getan: 821 Verbraucher im Freistaat meldeten im Februar dieses Jahres Insolvenz an, heißt es vom Statistischen Landesamt. Im Vergleich zum Januar entspricht das einer Steigerung von fast 70 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahresmonat ist die Zahl der Privatinsolvenzen um mehr als 93 Prozent gestiegen und hat sich damit fast verdoppelt.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

07.04.2021

Man sollte seine Verhältnisse dem Einkommen anpassen: Früher sagte man mal: "über seine Verhältnisse leben". Gilt anscheinend heute nicht mehr.

Permalink
07.04.2021

Unter diese Zahlen dürften viele solo Selbständige fallen, die eine Privatinsolvenz in Anspruch nehmen können.

Permalink
07.04.2021

und wie hilft das dann weiter?

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren