Newsticker

Städte- und Gemeindebund fordert Ausweitung der Maskenpflicht in Deutschland
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. "Jugend forscht" in Schwaben

05.03.2009

"Jugend forscht" in Schwaben

Informationen zum Wettbewerb:

Gründung Im Jahr 1965 rief der damalige Stern-Chefredakteur Henri Nannen den technisch-naturwissenschaftlichen Wettbewerb "Jugend forscht" ins Leben.

Teilnehmer 2009 haben sich bundesweit 10 000 Schüler für die 44. Runde von "Jugend forscht" angemeldet. In Augsburg treten 100 junge Wissenschaftler an, in Schongau zum Regionalentscheid Voralpenland treffen sich 115 Nachwuchsforscher.

Altersklassen Die bis 14-Jährigen messen sich bei "Schüler experimentieren". Die 15- bis 21-Jährigen treten bei "Jugend forscht" an.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Patenfirmen Die Augsburger Allgemeine und der Druckmaschinenhersteller Manroland AG sind seit 1978 für den Regionalwettbewerb in Augsburg verantwortlich.

Fachgebiete Die Schüler können mit Versuchen aus folgenden Bereichen antreten: Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Mathematik/Informatik, Physik, Technik.

Gewinner Über den Regionalwettbewerb qualifizieren sich die besten Jungforscher für den jeweiligen Landeswettbewerb. "Schüler experimentieren" endet auf Landesebene in Dingolfing. Bei "Jugend forscht" geht es im Landesfinale in München um den Einzug ins Bundesfinale in Osnabrück.

(nap)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren