1. Startseite
  2. Bayern
  3. Jugendliche nach Brandstiftung an Schule festgenommen

Fürth

15.04.2019

Jugendliche nach Brandstiftung an Schule festgenommen

Die Polizei hat nach der Brandstiftung drei Jugendliche festgenommen.
Bild: Alexander Kaya (Symbol)

Drei 17-Jährige wurden in Fürth nach Brandstiftung an einer Schule festgenommen. Sie versuchten noch, sich vor der Polizei zu verstecken.

Nach einer Brandstiftung an einer Fürther Schule hat die Polizei drei tatverdächtige Jugendliche festgenommen. Die drei 17-Jährigen sollen am Freitagabend mehrere Mülltonnen im Hof der Schule in Brand gesetzt haben, wie die Polizei am Montag mitteilte. Als die Feuerwehr eintraf, standen bei dem Vorfall vom Freitagabend bereits ein Papier- und ein Restmüllcontainer in Flammen. Das Feuer griff auf Bäume und das Vordach der Schule über. Der Schaden wird auf rund 5000 Euro beziffert.

Von einem Polizeihubschrauber aus entdeckten Beamte die drei Jugendlichen in einem Stadtpark, versteckt in einem Gebüsch. Nach kurzer Flucht wurden die drei zum Teil erheblich betrunkenen Jugendlichen festgenommen. Das Trio muss sich wegen des Verdachts der Brandstiftung und des Hausfriedensbruchs verantworten. (dpa, lby)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Iller_Fische201a.tif
Gewässer

Neues Zuhause für 5700 Nasen

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen