Newsticker

RKI meldet mehr als 18.000 neue Corona-Infektionen
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Junge Nördlinger randalieren im Regionalexpress

Bayern

13.04.2015

Junge Nördlinger randalieren im Regionalexpress

Zwei betrunkene Nördlinger randalierten am Sonntagmorgen in einem Regionalexpress (Symbolbild).
Bild: Ralf Lienert

Beleidigung, Körperverletzung und Widerstand gegen Bundespolizisten: Zwei junge Nördlinger entpuppten sich während einer Zugfahrt als rabiate Fahrgäste.

Zwei junge Männer aus Nördlingen entpuppten sich am vergangenen Wochenende als äußerst rabiate Fahrgäste. Am Sonntagmorgen fuhren die Männer mit dem Regionalexpress von Augsburg nach Treuchtlingen. Dabei sollen sie laut Polizeiangaben Reisende beleidigt haben. Außerdem wurden ein 21-Jähriger verletzt und ein Bundespolizist angegriffen, wie die Polizei in einer Pressemitteilung schreibt.

Zuerst sollen die jungen Männer drei Frauen beleidigt haben. "Als vier Mitreisende schlichten wollten, wurden auch sie beschimpft und beleidigt. Zudem wurde ein 21-Jähriger aus der Gruppe durch einen Kopfstoß verletzt. Die Platzwunde musste im Krankenhaus ambulant behandelt werden," schreibt die Polizei in ihrem Pressebericht.

Beleidigung, Körperverletzung und Widerstand gegen Polizisten

Im Zug befand sich auch ein Bundespolizist. Als er die Personalien der Männer feststellen wollte, wurde auch er attackiert. Der Beamte wehrte die Angreifer mit Pfefferspray ab. Beim Halt des Zuges in Mertingen flohen die Nördlinger aus dem Waggon. Der angegriffene Bundespolizist und Polizeistreifen aus Donauwörth sowie Rain am Lech nahmen darauf die Verfolgung auf.

Die Polizisten stellten die Flüchtigen im Alter von 21 und 25 Jahre schließlich im Mertinger Industriegebiet und nahmen sie fest. Bei beiden wurde laut Polizeiangaben eine Atemalkoholkonzentration von je mehr als einem Promille festgestellt. Die Augsburger Bundespolizei ermittelt nun gegen die Männer wegen Beleidigung, Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte. AZ/goro

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren