Newsticker
Baden-Württemberg will 3G-Regel für Beschäftigte mit Kundenkontakt einführen
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Kaufbeuren: 80-Jähriger will nicht warten und fährt Kita-Gruppe um: Zwei Buben verletzt

Kaufbeuren
15.09.2021

80-Jähriger will nicht warten und fährt Kita-Gruppe um: Zwei Buben verletzt

Ein 80-Jähriger ist in Kaufbeuren in eine Gruppe von Kindern gefahren.
Foto: Feuerwehr Kaufbeuren

Zwei Buben im Alter von eineinhalb bis zwei Jahren wurden bei einem Unfall in Kaufbeuren verletzt. Ein 80-Jähriger hatte sie mit seinem Auto frontal erfasst.

Nach Polizeiangaben musste ein Wagen verkehrsbedingt in einer Einbahnstraße warten. An diesem Fahrzeug wollte der 80-Jährige rechts vorbeifahren und beschädigte dabei zunächst das wartende Auto. Anschließend fuhr er laut Polizei in eine Gruppe mit fünf Kita-Kindern und deren Betreuerinnen, die dort zu Fuß unterwegs waren. Er erfasste zwei der Kinder frontal, eines war kurzzeitig zwischen Auto und Hauswand eingeklemmt.

Unfall in Kaufbeuren: 80-jähriger fährt zwei Buben um

Die Kinder wurden in eine Klinik gebracht, waren aber nach Polizeiangaben glücklicherweise nicht schwer verletzt. Die Polizei unterband die Weiterfahrt des 80-Jährigen. Bei der Unfallaufnahme entstanden laut Polizei begründete Zweifel, ob der Senior in der Lage ist, ein Fahrzeug sicher im Straßenverkehr zu bewegen.

Um diese Frage zu klären, wird nun die Führerscheinstelle des zuständigen Landratsamtes eingeschaltet. Der genaue Unfallhergang und warum die Kindergruppe in der Altstadt unterwegs war, ist bisher laut Polizei nicht klar. Zahlreiche Rettungskräfte des Roten Kreuzes und der Freiwilligen Feuerwehr Kaufbeuren sowie ein Kriseninterventionsteam waren im Einsatz. (AZ mit dpa)

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

15.09.2021

Bin selbst über 70 Jahre alt und Vielfahrer. An meinem Wohnort fallen mir aber des Öfteren ältere KFZ Lenker auf, die praktisch nicht mehr in der Lage Verkehrssituationen richtig einzuschätzen. Entweder bummeln sie, fahren unsicher mit abrupten Lenk- und Bremsmanövern- mag es die mangelnde Übung oder altersbedingte Ausfälle sein. Oder auch noch kombiniert mit Starrsinn. Im geschilderten Fall sollte dem Mann ohne lange Untersuchungen der Führerschein abgenommen werden und notfalls das Auto eingezogen werden..

Permalink