Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Auch Vize-Kanzler Habeck spricht sich gegen Kampfjet-Lieferungen aus
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Kaufbeuren: Internet-Star "Bibi" und ihre Freund Julian lösen Gekreische aus

Kaufbeuren
16.07.2016

Internet-Star "Bibi" und ihre Freund Julian lösen Gekreische aus

Sie ließen ihre Fans in Kaufbeuren Kopf stehen: YouTuberin Bianca "Bibi" Heinicke und ihr Freund Julian "Julienco" Claßen.
Foto: Britta Pedersen/dpa

Bianca Heinicke "Bibi" gilt als ein Internet-Phänomen. Sie und ihr Freund Julian haben den Kaufbeurer Fans den Kopf verdreht. Ihr Hotel wurde regelrecht belagert.

Die Menge wogt und kreischt. Der ein oder andere Pickel im Gesicht und die Schulranzen deuten auf das Alter der Fans. Fans von Bibi. „Ich will unbedingt ein Foto mit ihr!“, sagt ein Mädchen, das an diesem Freitag vor dem Hotel am Turm in Kaufbeuren wartet. „Ich zittere schon am ganzen Körper vor Aufregung!“ Ein Jugendlicher ruft: „Oh mein Gott! Ich hab Julian gesehen!“

Wer sind Bibi und Julian? Hier ein Aufklärungsversuch für ältere Semester: Mit Bibi ist keinesfalls die kleine Hexe Bibi Blocksberg gemeint. Bianca „Bibi“ Heinicke (23) ist ein Internet-Phänomen. Auf dem Videoportal Youtube firmiert sie unter „Bibis Beauty Palace“ und klärt ihre riesige Fangemeinde über Schminke, Kosmetik und ihr privates Leben auf. Ihr treuer Begleiter ist Julian Claßen (ebenfalls 23), dem der Youtube-Kanal „julienco“ gehört. Heinicke gilt als die erfolgreichste deutsche Frau auf Youtube. Mittlerweile hat die Kölnerin knapp 3,4 Millionen Abonnenten.

Die Belagerung des Kaufbeurer Hotels begann mit einer im Internet veröffentlichten Aufnahme von Julian, in dem das Gebäude im Hintergrund zu erkennen ist. „Gestern konnten die zwei gar nicht in den Hof fahren, weil zu viele Menschen vor dem Eingang warteten“, erzählt eine Angestellte des Hotels.

Jetzt warten die Teenager auf die Abreise ihres Idols Bibi, deren Großvater im Allgäu leben soll. Mit der Zeit wird die Menschenmenge immer größer und ungeduldiger. Alle Blicke sind erwartungsvoll auf den Eingang geheftet.

Als die Rezeptionistin den Fans mitteilt, dass die zwei Stars bald kommen, drängelt die Menge weiter in den Eingang hinein. Jungen und Mädchen laufen nervös vor dem Eingang hin und her. So gut wie jeder hält ein Handy in der Hand, um Fotos oder Videos von „Bibi“ und ihrer Flamme anzufertigen.

Viele Fans wollten in Kaufbeuren Bianca Heinicke und ihren Freund Julian Claßen sehen.
Foto: Tatjana Kinderle

Und dann kündigt das Gekreische der Mädchen endlich die Ankunft des Duos an. Die beiden haben kaum einen Fuß aus dem schützenden Gebäude gesetzt, schon werden sie von allen Seiten nach Fotos, Autogrammen und Umarmungen gefragt. Manche Mädchen beginnen sogar zu weinen. Mit der Zeit lösen sich immer wieder ein paar Jugendliche aus der Menge mit einem Strahlen im Gesicht und den Worten: „Oh mein Gott, ich habe ein Bild mit Bibi!“

Nach zehn Minuten ist der Spuk vorbei. Bibi und Julian steigen in ihren Ford Mustang und brausen davon. Heute Abend, erzählt man sich, besuchen die beiden noch das Lagerleben.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

16.07.2016

Boah, sind die nervig. Vielleicht sollten sie sich darauf einigen, dass immer nur einer redet. Und sich vielleicht vorher beide wenigstens minimal Gedanken machen, was überhaupt geredet werden soll. (Das könnte bei den beiden aber schwierig werden.)

Ach und übrigens, wenn es im Bad hallt, dann kann man den Ton vom Video entsprechend nachbearbeiten, damit es "trockener" klingt. So ist das nicht länger als 30 Sekunden auszuhalten.

Ok, das mit den Weinkrämpfen der Teenies im Artikel kann ich verstehen. Ich war auch nahe dran, als ich versucht habe, mich durch das Video zu kämpfen.