Newsticker
Erstmals seit über acht Monaten weniger als 1000 Neuinfektionen
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Kaufbeuren: Mädchen stehlen Geld und verstecken es in Fußgängerzone

Kaufbeuren
24.07.2020

Mädchen stehlen Geld und verstecken es in Fußgängerzone

Festnahme im nördlichen Landkreis Augsburg: Die Polizei hat den Mann geschnappt, der den Jugendlichen aus Nordendorf vermutlich tödliche Drogen verkauft haben soll. 
Foto: Benedikt Siegert (Symbol)

Zwei junge Mädchen stahlen einer Bekannten eine vierstellige Summe Bargeld und versteckten es in der Fußgängerzone in Kaufbeuren. Die Polizei fand nur einen Teil davon.

Zwei Mädchen haben einer 28-jährigen Bekannten in Kaufbeuren offenbar eine größere Menge Bargeld gestohlen. Wie die Polizei mitteilte, stellte die 28-Jährige nach dem Besuch der elf und zwölf Jahre alten Mädchen fest, dass ihre Geldbörse samt einer vierstelligen Summe an Bargeld fehlte. Erst als die zwei Mädchen von der Polizei zur Rede gestellt wurden, gaben sie den Diebstahl zu. Die Mädchen führten die Polizei zu einem Abfalleimer, in dem die Beamten lediglich die leere Geldbörse vorfanden.

Die Polizei fand an mehreren Orten in Kaufbeuren Geld - allerdings nicht alles

Das Geld verteilten die jungen vermeintlichen Diebinnen in der gesamten Fußgängerzone. Letztendlich fanden die Polizeibeamten eine dreistellige Summe Bargeld an mehreren Orten. Eine mittlere dreistellige Summe sowie die Bankkarte der 28-Jährigen fehlen jedoch weiterhin. Hier rückten die Mädchen nicht mehr mit der Sprache heraus, was sie mit dem weiteren Geld gemacht hatten. Auch nachdem sie ihren Eltern übergeben wurden, schwiegen die beiden Mädchen weiter. Obwohl sie aufgrund ihres Alters strafunmündig sind, werden die Staatsanwaltschaft sowie das Jugendamt über den Diebstahl in Kenntnis gesetzt. (AZ)

Das könnte Sie auch interessieren:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.