Newsticker

US-Forscher: Weltweit eine Million Corona-Tote seit Beginn der Pandemie
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Killerpilze: Mit 17 schon eine eigene Plattenfirma

Punkrock

28.07.2010

Killerpilze: Mit 17 schon eine eigene Plattenfirma

Killerpilz Fabi Halbig will in der Schule richtig absahnen.
Bild: Miriam Zißler

Fabian Halbig, 17, Elftklässler, Drummer der Punkrockband Killerpilze mit eigener Plattenfirma, will in einem Jahr die Schule besser abschließen als Bruder und Killerpilze-Sänger Johannes. Dessen Schnitt lag bei 1,9.

Der junge Mann haut am Donnerstag Abend wieder mächtig auf die Pauke bei einem ganz speziellen Konzert auf dem Schulhof des Dillinger Bonaventura-Gymnasiums. Und er paukt auch so ganz ordentlich. Fabian Halbig, 17, Noch-Elftklässler, Drummer der Punkrockband Killerpilze, will in einem Jahr die Schule besser abschließen als Bruder und Killerpilze-Sänger Johannes. Dessen Schnitt lag bei 1,9.

Fabi, morgen gibt's Zeugnis. Freust du dich darauf?

Fabi Halbig: Irgendwie schon, ein paar Noten hab ich mir zusammengerechnet. Im Schnitt werden es bei mir so 13 Punkte sein - ein schlechter Einser, das ist okay.

Killerpilze: Mit 17 schon eine eigene Plattenfirma

Das bringen viele nicht zusammen, dass der Drummer einer Punkrock-Formation solche Noten einfährt.

Fabi Halbig: Das geht auch nicht von selbst. Ich gehöre zu den ersten Versuchskaninchen des verkürzten Gymnasiums, habe viermal in der Woche Nachmittags-Unterricht. Am einen oder anderen Tag ist man schon ziemlich erledigt.

Wie kriegst du das überhaupt unter einen Hut? Du bist Schüler, Musiker, drehst seit zwei Wochen den dritten Teil des Films "Vorstadtkrokodile". Und dann bist du ja noch einer der Geschäftsführer der eigenen Plattenfirma. Hab' ich was vergessen?

Fabi Halbig: Nö, das war ne gute Zusammenfassung. Bei den Sprachen habe ich mir einfach ein Fundament gelegt. Da muss man dann später nicht mehr so viel machen. Außerdem arbeite ich im Unterricht extrem viel mit, nerve mit meinen Fragen schon mal die Lehrer, wenn ich etwas nicht kapier'. Da sollte man sich nicht zu schade dafür sein.

War es im Rückblick richtig, euch von Universal zu trennen und das eigene Label zu gründen?

Fabi Halbig: Auf jeden Fall. Wir machen unser Ding. Wir wollen die Leute vor allem mit unseren Live-Auftritten überzeugen.

Apropos live. Warum sollte man sich heute Abend das Konzert in Dillingen - ihr tretet mit anderen Gruppen auf - auf keinen Fall entgehen lassen?

Fabi Halbig: Weil es megacool wird. Es ist unser Heimspiel mit heftig Herzblut. Näher können die Fans uns nicht sein. Außerdem feiern wir in Jos 21. Geburtstag hinein. Schöner kann man das Schuljahr nicht ausklingen lassen. (ioa)

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren