Newsticker
Bundesrat stimmt zu: Corona-Regeln werden für Geimpfte und Genesene gelockert
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Kirche: Augsburger Bischof Meier bittet nach Corona-Impfung um Verzeihung

Kirche
17.02.2021

Augsburger Bischof Meier bittet nach Corona-Impfung um Verzeihung

Die frühe Impfung für den Augsburger Bischof Bertram Meier und seinen Generalvikar sorgt für viel Kritik.
Foto: Marcus Merk

Plus Nie sei es seine Absicht gewesen, sich beim Impfen vorzudrängeln, sagte Meier im Dom. Die Reformgruppe "Wir sind Kirche" hält die Entschuldigung "für sehr aufrichtig".

Der Augsburger Bischof Bertram Meier sieht es inzwischen als einen Fehler an, sich vorzeitig gegen Covid-19 impfen zu lassen. "Meine Impfung erscheint als Bevorzugung, die ich so nie wollte. Ich kann verstehen, dass Menschen, die sehnsüchtig auf eine Impfung warten, sich durch mein Verhalten verletzt fühlen. Daher bitte ich herzlich um Verzeihung", sagte Meier im Gottesdienst zum Aschermittwoch der Künstler am Vormittag im Dom. Und er beteuerte: "Es war nie meine Absicht, anderen zu schaden oder etwas wegzunehmen." Der Bischof war in die Kritik geraten, als bekannt wurde, dass er in einem Caritas-Seniorenheim vorgezogen die Covid-19-Impfung erhalten hat.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

18.02.2021

Um etwas "Ketzerisch" zu antworten:
Auch ein Bischof hat kein gesteigertes Interesse seinem Arbeitgeber zu begegnen.

Permalink
18.02.2021

Ein hoher Geistlicher vertraut also nicht auf den lieben Gott, sondern auf die weltliche Wissenschaft? Das ist ja ganz was Neues. Aber halt, natürlich alles nur für die Schäfchen, fast hätte ich es überlesen. Na dann passt's ja. Weiter so Berti... Ein klasse Verein diese katholische Kirche... Wie Schalke04

Permalink
18.02.2021

"Einer Versuchung erlegen", die geistlichen Würdenträger sind schon ganz anderen Versuchungen erlegen. Pfui Teufel!

Permalink
17.02.2021

wenn der Liebe Bischof Charakter hat macht er das was sich gehört als Christ und Tritt zurück und dient als Bruder in einem Kloster

Permalink
17.02.2021

Sich zu entschuldigen wäre m. E. in Ordnung gewesen, aber dieses ganze Gerede danach, einfach furchtbar.(Einladung zur Impfung, ... dass das rechtens ist, ...das Beste für die Menschen zu tun, mit denen ich zusammenarbeite...)

Permalink
17.02.2021

Was soll denn immer dieses dämliche um Verzeihung bitten. Damit meine ich jetzt den Bischof nicht alleine. Bis auf die, die Rückgrat haben hört man am nächsten Tag bei jedem medialen Fehltritt (wenns denn überhaupt einer war): Entschuldigung, Verzeihung ... . Die Sache ist gelaufen - fertig. Dazu kann man doch stehen. Aber die selbsternannten Tugendwächter - na, ob die viel besser sind? Die Erfahrung zeigt: eher das Gegenteil.

Permalink
17.02.2021

Zitat: "Nach Corona-Impfung: Augsburger Bischof Bertram Meier bittet um Verzeihung"
Diese Einlassung ist an Scheinheiligkeit schwer zu übertreffen.

Permalink
17.02.2021

Jetzt ist genau der richtige Punkt um die Beichte ab zu schaffen ??

Permalink
17.02.2021

Beichten und zu Fuß den kompletten Jakobsweg, bis Spanien laufen! Dann bin ich bereit zu verzeihen. Tut Buße ihr Sünder.

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren