Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Rund eine Million Ukraine-Flüchtlinge in Deutschland registriert
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Kommentar: Es besteht kein Grund zur Panik vor dem Coronavirus

Es besteht kein Grund zur Panik vor dem Coronavirus

Kommentar Von Uli Bachmeier
28.01.2020

Mehrere Menschen in Bayern haben sich mit dem Coronavirus infiziert. Viele Menschen haben nun Angst. Das ist aber nicht nötig. Ein Kommentar.

Nichts schreckt so sehr wie das Unbekannte und Unsichtbare. Insofern ist es nicht verwunderlich, dass die Angst vor einem bisher unbekannten Virus sich um ein Vielfaches schneller verbreitet als das Virus selbst. Wer über Wochen die Berichte aus China verfolgt hat und plötzlich hört, dass es nun auch einen ersten Fall in seiner Nähe gibt, der kann schon mal in Panik geraten. Der Ansturm auf Apotheken im Landkreis Starnberg zeigt es.

Dass die erste Infektion mit dem Coronavirus in Bayern offenbar vergleichsweise harmlos verlaufen ist und es dem Patienten gut geht, ging in den aufgeregten Debatten weitgehend unter. Vieles spricht dafür, dass es mit dem Coronavirus nicht anders ist als mit anderen Grippeerregern auch. Pro Jahr sterben in Deutschland im Schnitt rund 20.000 Menschen an derartigen Infektionen. Es trifft zumeist Patienten, die durch Vorerkrankungen bereits geschwächt sind.

Wenn ein neuer Erreger auftritt, kommt den Gesundheitsbehörden die Aufgabe zu, Vorsorge zu treffen, korrekt zu informieren und ordentlich aufzuklären, ohne die Ängste unnötig zu schüren. Die Verantwortlichen in München sind mit der Situation in vertrauenserweckender Weise umgegangen – im Gegensatz zu vielen Panikmachern im Netz.

Lesen Sie dazu auch:

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um die Umfrage von Civey anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Civey GmbH Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten. Die Einwilligung kann jederzeit von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

28.01.2020

https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/coronavirus-drei-weitere-faelle-in-bayern-bestaetigt-a-99fbe5d4-0e47-464e-a75e-362481fad33a

>> In Bayern sind drei weitere Menschen mit dem neuartigen Coronavirus infiziert worden. Sie stünden in Zusammenhang mit dem ersten bestätigten Fall der neuen Lungenkrankheit in Deutschland, teilte ein Sprecher des Gesundheitsministeriums in München mit. Auch die drei neu angesteckten Patienten seien Mitarbeiter der Firma Webasto aus dem Landkreis Starnberg, bei der der erste Betroffene beschäftigt ist. <<

Neubewertung?

28.01.2020

Vogelgrippe, Schweinepest, Rinderwahnsinn, Ebola, Aids, Greta, Donald etc. wir schafften alles und nun auch den Coronavirus. Es wird alles nicht so heiß gegessen wie es uns vorgesetzt wird.

28.01.2020

Ich finde Ihre Aufzählung ist geschmacklos, wenn nicht sogar menschenverachtend.

Raimund Kamm