Newsticker
Scholz versichert Ukraine deutsche Unterstützung "so lange, das erforderlich ist"
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Kommentar: Im Herbst droht ein neues Corona-Chaos

Im Herbst droht ein neues Corona-Chaos

Kommentar Von Uli Bachmeier
27.07.2021

Die Inzidenzzahlen steigen wieder, die Impfbereitschaft stagniert: Die Corona-Pandemie ist noch längst nicht ausgestanden - und doch handelt die Politik nicht entschlossen genug.

Es ist schon eine Weile her, dass die Bürgerinnen und Bürger sich über das Spektakel, das die Regierenden alle paar Wochen bei den Ministerpräsidentenkonferenzen boten, verwundert die Augen rieben. Da ging es munter durcheinander in der Corona-Politik: hüh und hott, rein in die Kartoffeln, raus aus den Kartoffeln, mal so rum, mal wieder ganz anders.

Ein gewisses Verständnis ließ sich im ersten Jahr der Pandemie noch aufbringen. Die Situation war neu, verwirrend und beängstigend. Auch die Wissenschaft war sich nicht immer einig. Und in der öffentlichen Meinung hatten mal die zur Vorsicht mahnenden, mal die nach Freiheit rufenden Politiker die Oberhand. Die entscheidende Frage in diesem Sommer lautet: Haben die Regierenden daraus gelernt?

Haben die Regierenden aus der Corona-Pandemie gelernt?

Es sind nur noch wenige Wochen, dann sollen Schulen und Kitas wieder normal arbeiten, Handel und Gastronomie offen bleiben und gleichzeitig die Gesundheit der Menschen geschützt werden. Wie das bei sinkender Impfbereitschaft und voraussichtlich steigenden Corona-Zahlen funktionieren soll, aber ist unklar. Dass Ende September ein neuer Bundestag gewählt wird, macht es nicht einfacher. Es droht neues Chaos – falls nicht ein kleines Wunder geschieht.

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

27.07.2021

Vielleicht geht's bei uns auch so, wie derzeit in UK und Niederlande. Dort gehen die Zahlen stark zurück und keiner weiß genau warum...

Es gibt ja auch Epidemiologen, die sagen, dass wir den Sommer nutzen sollten, dass sich jüngere und i. d. R. ungefährdete infizieren dürfen und entsprechend eine natürliche Immunität aufbauen können. Diese natürliche Immunität + Impfung wäre dann ein besserer Schutz für die wahren Risikogruppen, die es ab Herbst sicherlich wieder treffen wird (die Älteren in Alten- und Pflegeheimen). Da man aber hier im Lande offensichtlich nur auf die Impfimmunität setzt, die aber nun ins Stocken gekommen ist, bremst man die Ausbreitung durch viele Maßnahmen jetzt aus und verlagert den Peak erneut in den Herbst und Winter...

Permalink