Newsticker

Söder warnt vor einer Lockerung der Corona-Regeln über Silvester
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Kommt jetzt der Frühling?

01.03.2018

Kommt jetzt der Frühling?

Sonnig, aber sehr kalt. So war es. Jetzt wird es milder.
Bild: Hildenbrand, dpa

Am Wochenende soll es viel wärmer werden

Geschafft: Mit der Nacht zum Mittwoch hat die sibirische Kältewelle ihren Höhepunkt überschritten. Nochmals waren die Temperaturen in der Nacht zu gestern tief in den Keller gerutscht: Beispielsweise unter minus 20 Grad in Oberstdorf und am Funtensee in den Berchtesgadener Alpen waren es sogar 40 Grad unter null.

Heute beginnt der meteorologische Frühling. Es soll leicht föhnig werden, bevor es am Freitag leicht regnen oder schneien kann. „Am Wochenende wird es mild und frostfrei“, prognostiziert Meteogroup-Chefmeteorologe Joachim Schug. In einem breiten Streifen von der Pfalz bis nach Bayern könnte das Quecksilber bis auf 13 Grad ansteigen. Das hieße, dass es innerhalb weniger Tage um 30 Grad wärmer wird.

Nach Angaben von Schug war der Winter 2017/18 trotz der extremen Kältewelle zum Finale insgesamt etwa 0,5 bis ein Grad wärmer als im klimatologischen Mittel. Zudem war es zu nass und viel zu trüb.

In den Bergen herrschen nach wie vor beste Wintersportverhältnisse bis in die Täler. Auf der Zugspitze liegen 3,80 Meter Schnee, auf dem Nebelhorn sind es über drei Meter. In vielen Skigebieten wurden die vergangenen extrem kalten Tage und Nächte nochmals genutzt, um Kunstschnee zu erzeugen.

Und wann wird das Wetter nachhaltig warm und frühlingshaft? „Da müssen wir noch eine Weile warten“, sagt Meteorologe Schug. Denn in der nächsten Woche sollen die Temperaturen eher wieder etwas sinken. Und der März ist bekannt für meist kurze, aber sehr plötzliche Kälteperioden, die auch als Märzwinter bezeichnet werden. (mun)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren